Ein digitaler Adventkalender sollte bei wichtigen Anlässen auch rasch informieren – daher steht der 10. Tag des Advent 2020 ganz im Zeichen der freiwilligen Coronatest`s.

Und das Titelblatt des heutigen Tages zeigt den raschest möglichen Einstieg zur Anmeldung zum Coronatest in Niederösterreich, also auch in Waidhofen / Ybbs. Der Kulturkreis Freisingerberg macht es möglich, auch mittels QR Code direkt zum Anmeldeformular zu kommen. Hier auch noch die Adresse zum „eintippen“: https://www.testung.at/anmeldung/

Fred Eichleter dichtete extra dazu:

Diese Pandemie ist grausam!
Chefs bekommen keine Ausnahm‘,
alle, alle sollten testen!
Auch die Größten und die Besten,
testen für ein neues Leben
…schon allein zum Beispiel geben!

Führen Sanitäterhände
uns an diesem Wochenende
Testungsstaberln in die Nase,
lief der sprichwörtliche Hase
bei Eliten ohne Macken,
schnurgerad und ohne Zacken!

Gar kein Anstell‘n, kein Gedränge,
keine „Abstandsschlangenlänge“,
einfach Testen, schon war klar,
ob und wie gesund man war!

Auch die ganz normalen Leute
freuen sich bestimmt schon heute
auf ein Timing, ganz perfekt!
Keiner ist vorm Test verschreckt,
jeder, der gern virusfrei,
ist da sicher mit dabei!

Auf daher, zum Virentest!
Freu‘n wir uns, dass man uns läßt
und so meint der Realist,
dass die Sache gratis ist!

Die HL. Corona – frei nach Herbert Petermandl

In den Reihen des Kulturkreises Freisingerberg befindet sich auch ein Medizinalrat.
Kinderarzt, Praktischer Arzt, Forscher und erfahrener Impfexperte – Dr. Günter Schuhfried.
Sein Rat an Alle – vor allen Dingen seinen ehemaligen Kleinen und Großen, über 24.000 Patienten seiner aktiven Praxiszeit:
Nach dem Testen –
sobald wie möglich impfen

Ein nachdenklicher Praktiker:
Einiges bei der Pandemie-bekämpfung wurde von der Politik etwas zu zögerlich angegangen.

Heute ein erst am 9. Dez. 2020 gedrehtes Video mit „altem Hintergrund“ – Ein Gedicht von Fritz Haselsteiner sen. aus dem Jahre 1960 – also 60 Jahre alt.

Es liest sein Sohn Professor Fritz Haselsteiner – direkt in dieser Stube von 1614.

Und Renate Wachauer, als „Citybahn-Christkind“ am Samstag in Gstadt unterwegs, zeigt vor, daß auch die Handhygiene, der Mund Nasenschutz und das Abstandhalten nun weiter wichtig sind – auch ein negativer Test darf nicht „übermütig“ machen.

%d Bloggern gefällt das: