Nicht nur eine „Runde Zahl“ (20-2020) , sondern auch das helle Licht der 4. Adventkerze prägt diesen letzten Sonntag vor Weihnachten. Was es zu diesen vier Adventkerzen zu sagen gibt, hat Stadtpfarrer Herbert Döller um 10 Uhr vormittag (mitteleuropäischer Zeit) in einer weltweiten Youtbe Premiere, an diesem 20. Dezember 2020 erklärt. Die Video-Aufnahmen wurden in der „Ybbstaler Bergbauernstube von 1614“ (im Bäckerhaus Piaty) gemacht und sind ab nun zu jeder Zeit, rund um die Uhr, rund um die Welt zu sehen.

Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=cVbDdgOW_vE

Ein Geheimnis wird demnächst auch gelüftet – noch ist es gut versteckt hinter dieser Krippen-Tür – aber Weihnachten ist ja bald:

Die Menschen sitzen betend
rund um den grünen Kranz
und schauen voller Hoffnung
auf milden Kerzenglanz!

Ein Kranz, wie eine Krone,
die man dem Höchsten flicht,
umgeben von vier Kerzen
in reinem, klaren Licht!

Jahrtausendlang ein Sehnen!
…Kommt endlich uns zur Freud‘,
der Sohn von Gott, dem Vater,
im schlichten Menschenkleid?

Was in der Abendstunde
in Bethlehem geschah
erwarten alle Menschen,
… bald ist der Retter da!

Beim Hoffen auf den Heiland
hilft Menschen im Advent
das milde Licht der Kerzen,
das in den Herzen brennt!

Und auch Stadtdichter, Fred Eichleter, hat sich darüber sehr schöne Zeilen für ein umgangssprachliches Gedicht einfallen lassen:

Künstler Herbert Petermandl hat schon viele Krippen geschaffen – eine besondere sei hier mit den 4 Adventkerzen noch einmal dargestellt.

Herbert Petermandl`s „a:bua Krippe“

Das „Christkindlpostamt“ im Rothschildschloss hat passenden Besuch vom „Kulturkreis Freisingerberg“ erhalten – Renate Wachauer mit dem „Spruch des Tages“ hat dabei ihre Wünsche zu „Papier“ gebracht.

Und der Spruch des Tages lautet:

Die STILLE stellt keine Fragen,
aber sie kann uns auf vieles eine Antwort geben ….

Und einer der Wünsche an das Waidhofner Christkind geht am Heiligen Abend um 17 Uhr in Erfüllung.

Als Weltpremiere (über 3 internationale Internetanbieter) singt Waidhofens Pfarr-Orgelspieler Christoph Hirtenlehner „Stille Nacht, heilige Nacht“ in der Ybbstaler Bergbauernstube von 1614 – wo bisher rund 27 Generationen in den letzten 4 Jahrhunderten Weihnachten gefeiert haben.

Premiere des Videos ist am 24. Dezember 2020 um 17 Uhr:

Und der 4. Adventsamstag war im Ybbstal die reinste Nebelsuppe. Umso schöner war es im Erlauftal bei Ötscher, Gemeindealpe und Erlaufsee. Und dieses Wetterverhalten dürfte auch heute, am 4. Adventsonntag erlebbar sein:

2020-12-24T19:00:00

  Tage

  Stunden  Minuten  Sekunden

bis

zum Heiligen Abend um 19 Uhr

%d Bloggern gefällt das: