Bei der ersten Messe des Jahres 2018 zeigen Tourismus und Autoerzeuger die Trends vor. Im Tourismus spielt das „Bahnfahren“ immer größeren Raum ein. Kaum ein Land, welches nicht Nostalgiefahrten im Programm haben. Auch ärmere Länder wie Rumänien setzen immer mehr auf diese Art Tourismus. Das Ybbsitzer Eisenbahnmuseum ist ab 2018 z.B. in Rumänien zu besuchen. Besonders stark bei Dampfzugfahrten natürlich Deutschland, wo besonders im Raum Sachsen geradezu ein „Hype“ ausgebrochen ist. 2018 wird dort auch ein Ybbstaler Triebwagen der Serie 5090 eingesetzt. Das neue „Ybbstalbahnbuch“ wurde auf der Messe überall sehr interessiert aufgenommen. Auch die anwesende N.Ö. Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav erhielt ein Exemplar. Wirtschaftskammerpräsident Dr. Leitl nahm die Eröffnung vor und wird sicherlich als Ehrenbotschafter der österr. Mehlspeiskultur auch in Europa viel Werbung für dieses Kulturerbe machen. Er bot dem N.Ö. Botschafter der Mehlspeiskultur, Kommezialrat Karl Piaty, gleich formlos und freundschaftlich an, am Pöstingberg eine gemeinsame Vorstellung zu geben. Kleiner Wermutstropfen bei der Messe ist sicherlich, das die Citybahn und auch die Bergstrecke der Ybbstalbahn eher stifmüttterlich behandelt werden. Sehr schön dagegen der „Bär“ nun im N.Ö. Card Logo.