Stadtrat Fritz Rechberger ist verstorben

Lieber Fif ! Eigentlich fehlen mir jetzt alle Worte – aber die Bilder von Dir und die Erinnerungen an unsere lange gemeinsame Zeit lassen mich nicht mehr los. Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren, so war unser Motto. Und nie persönlich andere anzugreifen, immer nur der Sache zu dienen, damit bist Du groß geworden. Und Du warst dabei der Zielstrebigste und der Ausdauernste. 40 Jahre Gemeinderat und Stadtrat zu sein, daß schaffen nur wenige. Jetzt hast Du jene Ruhe, die Du Dir nie gegönnt hast, jetzt wirst Du so vielen fehlen. Du wirst immer als Beispiel für gelebte Bürger-Demokratie gelten, kein einziger Tag den Du für eine bessere Welt geopfert hast, war überflüssig. Ruhe in Frieden – wir vergessen Dich nie – Deine Familie Piaty, allen voran Dein Karl sen. Deiner ganzen Familie unser aufrichtiges Beileid.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/nachrufe/Fuer-den-Herr-Karl-musste-Fif-schauspielern;art86198,2531426

Zwei, die Politik für die Menschen gemacht haben und daher auch bezüglich „Kubus“ federführend waren. Und beide war das gleiche Schicksal beschieden. Abschied ohne Vorzeichen. Sowohl der Gründer des Vereines „Kubus, nein danke“  (Leopold Hochpöchler +2013) als auch einer der stärksten Kämpfer gegen den Kubus am Schloßturm (Friedrich Rechberger + 2017) starben einen Tod innerhalb von Sekunden.  Wir werden an sie stets ein ehrendes Andenken haben.

Fif, Leo