Schienenloser Bahnhof

Es ist soweit ! Ybbsitz hat sich seiner Eisenbahn „entledigt“.  So wie einst Burgen und Schlösser sinnlos zerstört oder der Zerstörung preisgegeben wurden, hat sich auch der Ybbsitzer Bürgermeister  entschlossen, das Kulturgut „Schmalspurbahn“ abzureißen.  Wissend, dass diese Eisenbahn es erst ermöglichte, „sein“ Ybbsitz so groß aufzubauen, nennen es manche daher auch „Frevel“.   Während bei Burgen und Schlösser längst eine positive „Rückkehr zum Erbe der Vorfahren“  stattfindet und bei N.Ö. Landesausstellungen viel Geld in die Hand genommen wird um altes Kulturgut wieder zu restaurieren und zu Tourismusattraktionen aufbauen, geschieht 2017 hier im westlichen Mostviertel genau das Gegenteil. Spätere Generationen werden zu bewerten haben, was Hofmarcher und CO. angerichtet haben. Denn für Ybbsitz wäre Bahn und Rad möglich –  nun aber scheint der „Zug“ abgefahren zu sein.
Alle Fotos vom 19.7.2017 –  stammen alle von Peter Wachauer.

 

Ein kurzer Rückblick, wie die Politik in dieser Angelegenheit handelt:

http://www.noen.at/ybbstal/ybbstalradweg-beim-radweg-an-bord/4.556.367

Fotos vom 21. Juli 2017: