Alles Palette !

Was sich Stadtverantwortliche  alles einfallen lassen, wenn die Auswirkungen verfehlter Wirtschaftspolitik sichtbar werden, ist sehr aufschlußreich. Z.B. das Aufstellen neuer „Stadtmöblierung“ gehört seit Jahren dazu.  Viele mag verwundert haben, was Europaletten mit Möbel zu tun haben  ?  Eigentlich eine gute Idee, aber leider mit schlechten Vorzeichen. Vorreiter dieser Art von „Stadtentwicklung“ ist die Gemeinde Trofaiach in der Steiermark. Dort wird  seit Jahren viel versucht – auch immer wieder mit neuen Slogans und dazugehöriger „Pickerl“. Natürlich mit einer auch von der EU geförderten Innenstadtentwicklungsmaschinerie.  Damit soll die Schließung der Geschäfte in der Innenstadt verhindert werden. Das inzwischen die Innenstadt so gut wie tot ist kann dort jeder sehen, nur noch die „Gebührenpflicht“ zeigt noch von „besseren Zeiten“. Aber die Fehler wurden früher gemacht – so wie überall sonst auch.

Als Stadtmöblierung wurden dort z.B. auch Euro-Paletten verwendet,  um die „Modernität“ und „Ideenvielfalt“  der „städtischen Gedankenwelt“ entsprechend  Ausdruck zu verleihen. „Sichtbar ist das mißlungen“ !

Das Ergebnis hat sich Karl Piaty diese Woche auf Einladung angesehen. Bilder sagen dabei mehr als 1000 Worte – daher sollte  kein Kommentar dazu notwendig sein.
Nachdenken, vor allen Dingen bei den Geschäftsleuten  ist allerdings erlaubt.

Trofaiach 2

Trofaiach 8

Aber eines muß man den Steirern lassen.
Sie wissen wie man Kreisverkehre heute anlegt wenn wenig Platz ist:
Trofaiach 19

DSC04632