Mobilfunk 5G in Probe

Der neue Mobilfunkstandard rückt in Österreich immer Näher. Die Wiener Stadtverantwortlichen haben sich für den Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus daher etwas besonderes einfallen lassen – eine Vorversion des 5G Standards wurde dort installiert – kaum zu sehen und doch eine riesige Qualitätssteigerung für schnellstes Internet. Da sind Scheinwerfer, Überwachungskameras usw. oft weit größer als die kleinen Sendeeinheiten für 5G, welche oft am selben Mast befestigt sind. 

5G am Christkindlmarkt

Am selben Tag, als Karl Piaty in Wien diese Bilder machte und das untenstehende Video drehte, sprach Bundeskanzler Sebastian Kurz auch zum Thema 5G

Der ORF berichtete: Als dritten Schwerpunkt kündigte Kurz die Digitalisierung an. „Das Jahr 2019 wird für mich das Jahr der Digitalisierung sein“, so der Kanzler. Man wolle eine „moderne Verwaltung“, um mit der Bevölkerung kommunizieren zu können. Außerdem sollen der 5G-Ausbau forciert und das „digitale Klassenzimmer“ implementiert werden. „Die Digitalisierung ist eine große Chance für den ländlichen Raum“, so der Kanzler, der beispielsweise die Pendler ansprechen will.

Bei 5G und Digitalisierung seit jahren auf einer Linie: Kurz und Piaty
Kurz Piaty Linz

Was 5G für die Zukunft Österreichs bedeutet  wird hier am Christkindlmarkt bereits präsentiert.    https://www.lte-anbieter.info/5g/

Aber auch auf die Eisenbahn vergessen die Wiener auf ihrem Christkindlmarkt nicht. Eine eigene kleine Schienenstrecke wurde aufgebaut, ein nostalgischer Bahnhof errichtet und der „Ötscherbär“ fährt obendrauf  mit.

DSC01878 (2)

Bär jpg

Ein kurzes „Stimmungsvideo“ vom „modernsten Funkplatz“ Österreichs!

Der „Wunsch ans Christkind“ wurde von den Wienern zumindest abgesendet:  „Weniger Kabel, mehr Funk – und damit mobil und überall ins ultraschnelle Internet“  https://diepresse.com/home/techscience/5533131/Wien-nimmt-erste-5GStation-am-Rathausplatz-in-Betrieb

5G Test am Rathausplatz. Mit Bürgermeister Ludwig