Ja – zur Eisenbahn

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, daß auch die Stadt Waidhofen an der Ybbs ein „richtiger Eisenbahnfan“  ist, so wurde dieser am 10. März 2020 geliefert. Seit diesem Tag verkauft das Tourismusbüro in Waidhofen / Ybbs die Tickets für „die Schiene“.
DSC09202 (2)

Bürgermeister Werner Krammer (WVP), Kontrollausschußobmann Michael Elsner (UWG) und Verkehrsstadtrat Erich Leonhartsberger (SPÖ) nahmen die „Eröffnung“ dieser neuen „Serviceeinrichtung für den Schienenverkehr“ persönlich vor.

ÖBB Ticket bei Gemeinde

Zur Präsentation am Wochenmarkt wurde sogar ein ÖBB Ticket Automat aufgestellt. Es gab Kaffee und Kuchen  und prominente „Erstkunden“! Ticket Automat am Wochenmarkt

Ab nun ist es möglich, sich die Eisenbahn-Tickets
  direkt in der Stadt (im Rothschildschloß)  zu kaufen.

Auch eine Österreichcard, mit der man ein ganzes Jahr auf allen Eisenbahnen von ÖBB und den Ländern (z.B. auch Citybahn Waidhofen, Zillertalbahn, Krimmler Bahn, Mariazellerbahn usw.) fahren kann, gibt es hier zu kaufen.
ÖBB Österreichcard auf Landesbahnen gültig

Näheres dazu:
https://www.oebb.at/de/tickets-kundenkarten/kundenkarten/oesterreichcard
Geheimtipp: Für Familien mit minderjährigen Kindern ist diese Karte für ganz Österreich bereits jetzt billiger als das geplante 1-2-3 Ticket – aber eben nur auf den Eisenbahnen – Busse zählen da derzeit nicht dazu.

Ticket im Rothschildschloß kaufen, und in allen diesen Bahnen in Österreich zeitlich und km mäßig unbegrenzt fahren

*  kein Anstellen mehr,
*  kein umständliches Automatenbedienen,
* kein komplizierter Ticketkauf im Internet –

… das alles gehört der Vergangenheit an.
Wer dies einmal kennengelernt hat, wird die Eisenbahn noch mehr schätzen.

Mystery Tester Karl Piaty sen.,  ein internationaler Eisenbahntourist, war natürlich bei der Eröffnung dabei. Es ist zu hoffen, daß nun auch in Waidhofen / Ybbs das Bekenntnis zur „Schiene“ vermehrt umgesetzt wird.

Verkehrs-Stadtrat Erich Leonhartsberger ist die „Schlüsselperson“ dazu, seine Partei hat dieses „Bekenntnis zur Schiene am 9. März 2020 öffentlich“ abgelegt.
Leonhartsberger
Österreich Schnabl 10.3.2020 mark

Gerade die Citybahn hat großes Potential als europäisches Vorzeigeprojekt bald große Bekanntheit zu erreichen. Mit einer modernen Park&Ride Anlage samt Busumsteigeknotenpunkt auf der „Kreilhofer Heide“ könnte der Straßenverkehr aus dem kleinen und dem großen Ybbstal teilweise bequem und sicher auf die  Schiene verlagert werden. Und dies  ist auch mit CO2 freien Antrieb möglich – denn die „Nahverkehrsmilliarden“  und der „Green Deal der EU“  sind passgenau für Waidhofen zugeschnitten. Die Waidhofner Gemeinderäte bräuchten nur ja zu sagen und bald wäre „alles auf Schiene“!

Das „neue Konzept“  für die Citybahn würde die gewünschten Betriebsgründe beim Bahnhof Gstadt sicherstellen – denn die dabei vorgesehene Endhaltestelle für die Citybahn läge dabei etwas stadteinwärts –
….. manche würden dazu win, win, win, win … Situation sagen.
Von einem „erfahrenen Infrasttrukturfachmann“ wurde der „Neue Plan“ begutachtet und als beste Lösung für „Betriebsgebiet-Aufschließung und öffentlicher Verkehr durch Citybahn“ bezeichnet.

Um sich ein „Satelliten-Bild“ von „Gstadt“ zumachen:
https://www.google.de/maps/place/Bahnhof+Gstadt/@47.9437485,14.816139,732m/data=!3m1!1e3!4m8!1m2!2m1!1sbahnhof+gstadt!3m4!1s0x47723a9c3aa5e4a9:0x9b9dd9f682ce4033!8m2!3d47.943767!4d14.8187303

Gstadt bei Waidhofen an der Ybbs