Neue Besen kehren gut, aber die „Alten“ kennen die verwinkelten Staubplätze besser. Das gilt auch für das neue Format von „Gut zu wissen“. Der Kulturkreis Freisingerberg war einst das erste Waidhofner Internetmedium, welches sich mit „Kunstvorstellungen“ befasste. Das war noch im „alten Jahrtausend“. Einer dieser Berichte befasste sich mit dem legendären „U-Boterl“ und dessen niederträchtige „mediale Aushebelung“ – Herbert Petermandl (künstlerischer Berater des Kulturkreises) zeigte dies mit einer köstlichen „Malerei“ auf.

Nun kommt der ehemalige Verfasser des „U-Boterls“, der beliebte Stadtdichter Fred Eichleter wieder „reimend in die Stadt“ zurück, denn der Kulturkreis Freisingerberg geht ebenfalls neuartig „ins weltweite Netz“:

Und diese neue „Plattform der Innovativen“ ist auch auf Geschwindigkeit ausgerichtet. Was früher Tage oder Wochen dauerte, um in der Öffentlichkeit „medial anzukommen“ das gibt es jetzt im „Stundentakt“!
Beim freitägigen Dämmerschoppen um 19 Uhr besprochen, flatterte um 7 Uhr früh das „Gedicht zum „Dirndlg´wandsonntag“ ein.
3 Stunden später sind die Bilder dazu fertiggestellt und schon ist es „weltweit“ und dazu in sekundenschnelle abrufbar:

Von Stadtdichter Fred Eichleter
12. Sept. 2020

Dirndlg‘wandsonntag

Schlüpft sie in ihr Dirndlkleid
werden seine Augen weit
und so manche Nachbarsleut‘
werden gelb vor lauter Neid!

Denn das Dirndl passt perfekt
und was alles drinnen steckt,
kann auf Plätzen und in Gassen
in der Stadt sich sehen lassen!

Dirndlg‘wand ist jetzt gefragt!
Wie auch der Herr Pfarrer sagt,
wär‘ es diesen Sonntag schön
trachtenfein zur Mess‘ zu geh‘n!

Gold‘ne Haube,Lederhos‘,
jung und alt und klein und groß
zeigen die Verbundenheit
mit Vergangenem und heut‘!

Gottesdienst in voller Pracht,
jeder Mensch in fescher Tracht
ist zu Gottes Lob und Ehr‘
diesen Sonntag gar nicht schwer!

So hört es sich an, wenn der Computer das Gedicht liest.

Da ist es doch besser so – in Ybbstal-News:
https://www.ybbstalnews.at/post/der-stadtdichter-l%C3%A4sst-s-dirndlg-wand-fliegen-dirndlg-wandsonntag

Zum Dirndlgwandsonntag berichtet der Kulturkreis Freisingerberg:
Dirndlgwandsonntag in NÖ –  heuer mit “Schönwettergarantie”

Die bequemsten Dirndlkleider sind  die Sommerdirndln.

Daher hat sich Dirndlgwandfan Renate Wachauer (sie hat über 20 verschiedene Dirdln im Schrank) beim Waidhofner Wetterhäuschen umgesehen wie es heuer wird. Sommerliche Temperaturen und trockenes Wetter zeigt das “Barometer mittels Rekordhoch” am   Wetterhäuschen von 1899 in Waidhofen / Ybbs an.

Und darauf ist seit 120 Jahren immer Verlass.  Denn der Dirndlgwandsonntag wird direkt beim Wetterhäuschens abgehalten, im wunderschönen Schloßhof und dem anschließenden Rothschildgarten in Waidhofen / Ybbs  geht das prächtige Fest über die Bühne. Aber bitte „coronabedingt“ nicht vergessen: Abstandhalten ist jetzt angesagt, auch von den Dekoltees „unserer Dirdln“

Das Wetterhäuschen im Rothschildpark zeigt seit 120 JAHREN eine exakte Wettervorhersage

Es ist daher anzunehmen, daß sogar die „Ötscherbärin“ das Fell zu Hause läßt und im Dirndlkleid kommt – lassen wir uns überraschen:

Die bekannte „Ötscherbärin Renate“ – wird diesmal wohl das Fell gegen ein Sommerdirndl tauschen.

Auch im Vorjahr hatte das Wetterhäuschen „Prachtwetter vorausgesagt“ – aber die Veranstalter vetrauten lieber den Radiovorhersagen, und diese waren eben schlecht. So feierte man „eher kühl“ im „Kristallsaal“
Siehe Bericht vom Vorjahr:
https://www.youtube.com/watch?v=xi27NQoZ13Y&t=386s

Text von 2019 zu diesem Video:
Der „Dirndlgwandsonntag“ hat in NÖ. eine schöne Tradition. Der historische Hof des Rothschildschlosses in Waidhofen / Ybbs eignet sich ganz besonders, die bunten Dirndlkleider und trachtigen Lederhosen in bunte Fotos zu verwandeln. Ein herrlicher Herbsttag war dieser Sonntag, der 8. September 2019. Strahlender Sonnenschein mit weißen „Wattewolken“ tauchte das Ensemble des alten Rothschildschloß in prächtiges Licht. Die alten, aber verläßlichen Armaturen am Wetterhäuschen, zeigten dieses schöne Wetter schon am Vortag an, aber offensichtlich vertraute man lieber den digitalen Voraussagen aus Funk und Fernsehen. Zur Überraschung vieler Waidhofner wurde das Fest in den kahlen und fensterlosen „Kristallsaal“ verlegt. Schade, denn die bunten Bilder hätten wieder viel Werbung für Waidhofen / Ybbs gebracht. Das Video zeigt den Dirndlgwandsonntag in Waidhofen / Ybbs und in Opponitz. Leider war auch der Platz vor dem Wetterhäuschen aufgegraben (Fernwärmeschaden) und genau vor dem Wetterhäuschen war ein riesiger Mistkübel platziert worden. Dadurch konnten auch die geplanten Aufnahmen mit dem Wetterhäuschen nicht durchgeführt werden. Schade um all diese großen medialen Chancen.

Und so war der Dirndlgwandsonntag im Jahre 2015:
https://www.youtube.com/watch?v=7bAGap697nw


%d Bloggern gefällt das: