Mostviertel

Berechnete Fotos

Für Spitzenfotograf Fritz Bachner ist Zufall nicht immer gefragt. Genaue Recherchen von Zeit und Standort sind dazu nötig – und der Kulturkreis Freisingerberg gratuliert wieder einmal zum Ergebnis:

Vorab aber gleich ein Gedicht dazu von Stadtdichter Fred Eichleter:

Fast scheint es, das Wetter wartet,
ob es mit den Blitzen startet,
bis Herr Bachner schußbereit!
Und trotz der Gefährlichkeit
knipst der Könner, unser Fritz,
auch den allerschnellsten Blitz!

Bilder sind es, schaurig schöne
und fast hört man das Getöne
von den Donnerkrachern knallen
und im Tale wiederhallen!

Urgewalten, Wolkentürme,
Hagelschlag und Regenstürme
lassen uns die Zukunft ahnen!
Menschenzwerge, lasst euch mahnen,
dass sich, wenn man sie nicht ehrt,
uns‘re Erde furchtbar wehrt!

Fred Eichleter
23.07.2021 um ca.21.40 Uhr entstanden und die Sichtbarkeit war 99,94%.

Dazu berichtet uns Fritz Bachner:

Seit 3 Jahren verfolge ich den Mond und versuche ihn, beim Auf oder Untergang in Szene zu setzen. Um nicht alles dem Zufall zu überlassen, bediene ich mich über eine App. Hier kann man vorab planen, zu welcher Uhrzeit und vor allem ob sich der Mond über das Objekt (Kirche, Baum, Turm ect.) bewegt.

Die App zur genauen Standortwahl
Das „Nachtspektakel“ am Sonntagberg beginnt
Kurz danach der Höhepunkt der „errechneten“ Fotoansicht.

Und daß es dabei nicht immer so ruhig zugeht wie beim Vollmond, beweisen die „Bachner-Blitzfotos“ des letzten Unwettertages:

Blitzserie über dem Mostviertel – bei Kematen an der Ybbs
Keine Sorge, die Autoantenne von Fritz`s Auto wurde nicht zum Blitzableiter
Foto Piaty: Fritz Bachner beim Waidhofner Stadtturm – Seine Leidenschaft ist fotografieren
%d Bloggern gefällt das: