Die Ennstal Classic 2022 wird allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wohl in bester Erinnerung bleiben – hier das Detailprogramm:
https://www.ennstal-classic.at/de/2021/12/programm-2022/

Am Freitag dem 22. Juli 2022 wurde nachmittag das Teilstück von Waidhofen / Ybbs nach Steyr gefahren – jenes „letzte Paradies“ im westlichen Mostviertel, welches auch als „Eis-Strasse“ bekannt ist und bis Steyr 6 x die Bundesländergrenze zwischen NÖ und OÖ quert.

„Autofahren im letzten Paradies“ – so genannt von den „Profis“:
https://www.ennstal-classic.at/de/ennstal-classic/

Diese Eisstrasse, eine Idee des ehrenamtlichen Kulturkreis Freisingerberg, ist natürlich das Herzstück des kleinen „Erinnerungsvideos“

Um 13 Uhr starteten die Autos direkt vor dem Eissalon Garda und den Konditoreien Erb und Piaty in Waidhofen Ybbs – und es ging ohne Halt weiter direkt vor die Konditorei Schmidt und die Eissalons Buburuza und Corso in Steyr. 40 km Eisstrasse – zusätzlich mit kleinen Sonderfahrten am Weg.

Von der Stadt Waidhofen / Ybbs wurde an die Teilnehmer ein nettes Geschenk übergeben, mit dabei ein „Werbeblatt zur Eisstrasse“. Dafür sei dem Waidhofner Magistratsteam rund um Frau Julia Büringer herzlich gedankt.

Da bei dieser Classic auch ein ganz besonderes Auto mit prominentem Fahrer und charmanter Zweitfahrerin die Eis-Strasse befuhr, wurde gerade diese „Nummer 14“ vom Kulturkreis Freisingerberg für die Videoaufnahmen auf der Strecke ausgewählt. Unerkannt fuhren Karl Piaty sen. und Renate Wachauer hinter dem so seltenen Aston Martin MKII Ulster Special, Baujahr 1935 die Eisstrasse ab:

So berichten die Organisatoren über diese Sensation bei der Ennstal-Classic

„Die Michael Pachleitner Group ist ein Familienunternehmen das seit 1961 als unabhängiges Unternehmen im Eigentum der Familie geführt wird. Das Kerngeschäft ist der Handel, die Fabrikation und der Vertrieb von optischen Waren sowie der Erwerb von internationalen Markenlizenzen.

Es werden Sonnenbrillen, Fashionbrillen, Sportbrillen und Korrektionsbrillen sowie optische Brillengläser verkauft. Die Michael Pachleitner Group beinhaltet 12 Unternehmen und beschäftigt derzeit 850 Mitarbeiter. Sie hat Niederlassungen in Wien, Flensburg, Glücksburg, Nürnberg und Paris. Direktvertriebe in 35 Ländern weltweit, das Headquarter ist in Graz.

Michael Pachleitner, ist ein wahrer Oldtimer-Fan. Der gebürtige Grazer belegte bei der heurigen Planai-Classic auf einen Porsche 911 den beachtlichen zwölften Rang und für die Ennstal-Classic nannte er – mit seiner Gattin Denise als Navigator – eine besondere Rarität: einen Aston Martin MKII Ulster Special, Baujahr 1935. Nur 35 Exemplare wurden damals gebaut und der 140 PS starke 1.5 Lit. von Michael Pachleitner spiegelt mit einer wunderbaren Patina seine große Vergangenheit wieder“.

#ennstalclassic#astonmartin#autofahrenimletztenparadies

Kleine Piaty-Fotostrecke vom Glasenberg

Kulturkreis Freisingerberg Fotograf Fritz Bachner fing bereits in der Innenstadt von Waidhofen / Ybbs einige Szenen ein:

Dann ging die Fahrt über Moosgraben, Maria Neustift, Glasenberg, Sulzbach, Kleinraming und St. Ulrich nach Steyr. Fast die ganze Strecke von Waidhofen / Ybbs nach Steyr / Enns befand sich auf der „Eis-Strasse“.

Kulturkreis Freisingerberg Administrator Karl Piaty mit dem wunderschönen Rolls Royce (Baujahr 1929) von Christoph Wührmann und Ulf Dreier (beide Deutschlanf) Foto: Renate Wachauer

Und am nächsten Tag zeigte sich, daß die „kleine Siegerehrung“ in Steyr nicht übertrieben war. Das „Mercedes Team“ der „Böhmdorfers“ erreichte unter den 235 Wagen den hervorragenden 2. Platz

Silber für den „Silberlöwen“ – das kann sich sehen lassen:

%d Bloggern gefällt das: