Neuer Minister !

Mag. Harald Mahrer war einer der ersten Politiker, welcher mit dem Projekt einer AKKU Eisenbahn bekanntgemacht wurde. Bei der Erstvorstellung des ÖVP Zukunftsprojektes „Evolution“ konnte von Karl Piaty das Projekt einer CO2 freien Eisenbahn auf der ÖVP Evolution-Homepage – als ersten Onelinebeitrag – vorstellen.
An diesem Tag wurde Mag. Harald Mahrer von Dr. Reinhold Mitterlehner in sein Regierungsteam als Staatssekretär geholt.

ÖVP Evolution:
https://www.oevp.at/evolution/Alle-Informationen-zu-Evolution-Volkspartei.psp

Ein „Stängl“ Modell dieses ETA 1 wurde dann wenige Wochen später im Staatssekretariat des Wissenschafts- Forschungs- und Wirtschaftsministerium vorgestellt. Heute ist dieses Projekt soweit gereift, dass die Umsetzungsphase bald beginnen wird. Leider nicht umweltfreundlich auf der Ybbstalbahn wie einst von Karl Piaty gewünscht, aber es gelang doch, das Vorzeige – CO2 frei -Projekt – für Österreich zu retten.

Begonnen hat alles noch etwas früher, als Karl Piaty sen. das Projekt für Österreich in der Wiener Stadthalle einigen Politgrößen vorstellte und im Buch „Mein Anliegen für Österreich“ abgedruckt wurde.

Anliegenbuch Spindelegger Ausschnitt (3)

Video davon:   https://www.youtube.com/watch?v=fV07lYgZWIE

Wortlaut des Bucheintrages von Karl Piaty : Mein Anliegen für Österreich ist, dass die zukünftige Lebensqualität von den modernsten Energietechniken profitiert. Die elektrische Energie in allen erneuerbaren Erzeugungsformen ist nicht nur bei der Erzeugung sondern auch in der Anwendung zu forcieren. Die schienengebundenen Verkehrsmittel auf den Hauptstrecken, bei U- und Straßenbahnen werden über Oberleitungen versorgt, bei Nebenbahnen ist dies oft technisch nicht möglich. Um auch diese wichtige Art der zukünftigen Verkehrsmittel mit Strom betreiben zu können, sind batteriebetriebene Züge anzudenken. Was in Wien mit elektrischen Großbussen (2 A) möglich ist, ist bei schienengebundenen Fahrzeugen mit dem rund 10 fach niedrigeren Reibungsverlusten ein Thema mit Zukunft. Vor einigen Jahrzehnten weigerte sich Wiens Bürgermeister Slavik, eine schienengebundene U-Bahn zu bauen. Ich war einer, der als junger Geselle in Wien mit auf die Strasse ging, um diese U-Bahn für Wien durchzusetzen. Zukunftsideen wären daher auch heute wichtig.

Damals war noch Dr. Michael Spindelegger ÖVP Chef, und damals erkannte er auch in dem jungen  Sebastian Kurz dessen politisches Talent.
WAHLKAMPFAUFTAKT DER …VP: SPINDELEGGER/KURZ

Zurück ins Jahr 2017 – zum 17. Mai:
Mit dem neuen Wirtschaftsminister Mag. Harald Mahrer scheint der Weg in die digitale und E-mobile Zukunft gesichert zu sein, tritt Mag. Harald Mahrer ja uch verstärkt für die Umsetzung des G5 Funknetzes in Österreich ein, welches die Geschwindigkeit im Internet revolutionieren würde, ein vielfaches schneller wäre als die derzeitige Technik.

Glasfaserverbindungen wären nur bis zu den stationären Funkstationen nötig. Und nur mit der 5G Technik wird automatisiertes Fahren möglich, daher ist sicher eine überlegte und richtige Entscheidung bei Infrastrukturinvestionen nötig.

Etwas Info zu dieser High Tech Variante der österr. Bundesregierung:
http://www.lte-anbieter.info/5g/

Mahrer Piaty

Kommerzialrat Karl Piaty und der neue Wirtschaftsminister Mag. Harald Mahrer

Mahrer Piaty Wachauer

Karl Piaty, ETA Beauftragte Renate Wachauer, Minister Mag Harald Mahrer