Wieder schwerer Traditionsverlust

Während sich die Politk über eine Neugestaltung des Hohen Marktes Gedanken macht, sperrt mit 19. August 2017 die letzte in Waidhofen / Ybbs vor Ort Wurst und Fleisch erzeugende Fleischerei für immer zu. Nur mehr große Handelsbetriebe und Filialen einer Kematner Fleischerei versorgen nun die Stadt.
Anke und Hans Pöchhacker haben diesen Gewerbebetrieb  bis zu ihrer Pension aufrechterhalten – unser großer Dank ist ihnen gewiss.
Im Bild mit Tochter Sandra.

Pöchhacker Sekt29.4.2014

Wird jemand den Betrieb weiterführen ?
Noch ist niemand gefunden, obwohl am 1.September 2017 auch die im selben Haus untergebrachte Firma C&A ebenfalls das Geschäft schließt.
Aber es ist nicht leicht, am Hohen Markt gute Geschäfte zu machen. Zu schwer wiegen die politischen Fehler der Vergangenheit.  Viele Geschäfte sind schon gesperrt, ein traditionelles Blumengeschäft und eine traditionelle Bäckerei halten im Sommer auch bereits am Nachmittag gesperrt. Eine wirtschaftliche Notwendigkeit, denn die Frequenz der Waidhofner Fußgängerzone ist total zusammengebrochen.

 

 

Mit den Schließungen von Pöchhacker und C&A wäre nun jene große Immobilie vorhanden von der die „Planer, Stadtentwickler und Berater  der Stadt“ immer geschwärmt haben.

Erinnern wir uns kurz an die „bombigen“ Darstellungen in den Medien zurück:

Übrigens: Der Streit zwischen Stadtrat Kurt Hraby und Zuckerbäcker Karl Piaty sen. wurde vor Gericht bereinigt. Stadtrat Hraby hat sich entschuldigt und auch die  Gerichtskosten übernommen:
http://www.sen.piaty.at/Hraby%20Homepage.pdf

Zurück zur aktuellen Lage in Waidhofen / Ybbs
Nun stehen aber andere „Gestaltungen für den Hohen Markt“ im Raum:
Die aktuelle NÖN vom 9. August 2017 berichtet bereits auf der Titelseite:
NÖN Gestaltung Hoher Markt

Daher sei die Frage erlaubt:
Wäre es nicht besser, alles daran zu setzen um diese Fleischerei weiter in der Stadt zu halten ? Ohne professionellen Griller am Samstag, ohne die besonderen Schmankerl zu den Wochenenden und an den Feiertagen ?  – ein Fleischer der in der Stadt erzeugt ist einfach ein Gebot der Stunde – oder sind Sie anderer Meinung ?

Dieses aktuelle Piaty-Bild (11. August 2017)  aus der Fleischerei Pöchhacker  zeigt die Siegerwurst der Verkostung im Vatikan – 2017. Von Papst Franziskus persönlich zur besten Wurst aus ganz Europa ausgewählt. Hans Pöchhacker hat damit,  so wie mit seiner Weltmeister-Blutwurst in Frankreich – Waidhofner Fleischergeschichte geschrieben. https://news.wko.at/news/niederoesterreich/wurst_fuer_schweizer_garde_11052017.html

Pöchhacker Vatikanwurst

ORF Bericht dazu:

 

Die fragenden  Blicke auf diesem Piaty Foto sagen wohl alles am Besten:
Selchripperl Hunde Foto Piaty 2.6.2016 - unbearbeitet

Aber auch die Stammkunden werden sehr traurig sein, dieses Bild nun in der Waidhofner Innenstadt vermissen zu müssen:
Pöchhacker anstelllen 2

Anke und Hans Pöchhacker haben sich ihren Ruhestand mehr als verdient, aber sie hätten es nicht verdient, wenn ihr Haus nun trotz „Leerflächenmanegment“ auch bald  leer stehen würde.
Pöchhacker Ankündigung gesamt