Bahntourismus

Neue Ideen für den sanften Bahntourismus – nun auch in Österreich. Mit der Bahn die Schweiz entdecken ist der absolute Tourismusschlager in unserem Nachbarland. Nun versucht man auch in Österreich die Bahn zum „Tourismusmagnet“ zu machen. Vor allen Dingen zwischen den Winter- und Sommersaisonen, wenn die Quartiere leichter zu bekommen sind, wird aktiv gehandelt. Ein gutes Beispiel sind die „Pilgerfahrten“. Und eine solche Fahrt, welche nur mit der Bahn organisiert wird, führte eine Gruppe im Oktober 2017 ins Mostviertel: Mit im Programm auch die Citybahn Waidhofen / Ybbs. Die Pilgergruppe war mehrere Tage in Gaflenz einquartiert und fuhr am Dienstag den 24. Oktober 2017 von dort mit der Rudolfsbahn nach Waidhofen / Ybbs. Nach einem Marktbesuch und einer Stadtführung, führte Reiseleiter Eder die Gruppe in die Volkskundesammlung Piaty, wo er ein Interview über den Pilgerzug gab. Anschließend ging es mit der Citybahn nach Gstadt zum Mittagessen. Ybbsitz wäre natürlich im Programm gewesen, aber die dortigen Gemeindeverantwortlichen legen auf Bahnfahrer keinen Wert, haben sich auf Radfahrer spezialisiert und der Bürgermeister ließ zuletzt gleich auch alle Gleise entfernen um ja keine Eisenbahn in seiner Gemeinde zu haben. Aber an einem kalten Oktobertag wie diesen, fahren eben keine Radfahrer – nur die Zugtouristen sind immer wetterfest. Zurück geht die Fahrt am Staatsfeiertag mit dem Gesäuseexpress, einer weiteren Aktivität der Bahntouristen. Die Edergruppe war auf Schnupperfahrt, aber bald könnte sich diese Pilgerstrecke zu einem wertvollen Mosaikstein des sanften Tourismus entwickeln.

 

DSC06296 (2)

Wohl die schönste „Eisenbahntour“ Europas –
die „inneralpine Eisenbahn – Strecke“
von „Amstetten über die Alpen nach Frankreich
Inneralpine Eisenbahnstrecke Amstetten bis Annecy

Inneralpine Eisenbahnstrecke Österreich Schweiz Frankreich