Kein Sicherheitszentrum

Jahrelang wurde im Gemeinderat von Waidhofen / Ybbs über ein Sicherheitszentrum diskutiert. Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair hatte nach der Pflasterung und dem Kubus wieder eine seiner „Erleuchtungen“, unnotwendige und technisch schwierige Projekte für Waidhofen einzubringen. Bahnhöfe gelten immer als besonders stark  kontaminierte Grundflächen. Trotzdem gab es einen Plan, das  Bahnhofsgelände rund um den Lokalbahnhof  abzutragen (und aufwändig zu entsorgen) und dort im lieblich strukturierten grünen Villenviertel der Stadt einen extrem  hohen Gebäudekomplex zu errichten. Auch die Baum-Allee sollte gefällt werden – usw.
Pocksteiner Allee Lokalbahnhof

sicherheitszentrum
Die große weiße Tafel (Parkleitsystem) gibt es nicht mehr, auch diese „Innovation“ hat sich schon als „Flop“ herausgestellt – auf deutsch: „Außer Spesen nichts gewesen „!

Obwohl die besorgten Anrainer sofort und rechtskonform Beschwerde gegen das Sicherheitszentrum einlegten, ließ sich Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair nicht von seinen Plänen abbringen. Selbst als die Feuerwehr, welche dort neben der Polizei ein neues zu Hause erhalten sollte,  sich nicht entsprechend dafür aussprach (Zeller Feuerwehr stimmte gegen eine Übersiedlung in ein Sicherheitszentrum) wurden die Pläne auf Kosten der Steuerzahler weitergetrieben.

Zu dieser Zeit stand auch direkt neben der Feuerwehr Waidhofen an der Ybbs ein ideales Nebengebäude zum Verkauf – die ehemalige Fahrschule Kröller.
3 große Garagen, darüber ein Vortragsaal – ideal für den Platzmangel der Feuerwehr. Noch dazu ein sehr günstiger Preis. Doch das äußerst günstige Kaufangebot schlug Mair unverständlicherweise aus. Das Gebäude kaufte dann ein „Privater“, renovierte Dach und Fassade und zeigte auf, wie man es macht. Kröller Fahrschule

Nachdem die Anrainer des geplanten Sicherheitszentrum erfolgreich den viel zu hohen Ausbau verhinderten, die Errichtungsfirma auf den Bau verständlicherweise verzichtete,  geschah Unerwartetes. Trotz aller Widrigkeiten (längst ahnten viele die Kontaminierungen welche solche Bauten extrem teuer machen können) wurden die Bauabsichten weiter aufrechterhalten.

Ein neuer Bauträger mußte her, denn „Fehler rechtzeitig einzugestehen“ ist in Waidhofen eher nicht angebracht. Auch das Pflaster in der Innenstadt wurde auf diese Art und Weise „politisch durchgezogen“ – zum ewigen finanziellen Schaden Waidhofens durch die andauernden und geschäftsstörenden „Seriensanierungen“!

Doch beim Sicherheits-Zentrum sollte ein kleines „Wunder geschehen“ – der neue Bürgermeister Mag. Werner Krammer zog endlich die „Reißleine“ und gab dies bei der Gemeinderatssitzung am 29. Jänner 2018 im Gemeinderat bekannt:

Natürlich wissen Insider, dass hinter „diesem Wunder“ auch eine sicher als verloren  geltende Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes stand – aber immerhin !!!

Was kostet eigentlich den Waidhofnern diese langjährige Sturheit ?
Nun müssen Veträge rückgängig gemacht werden, Vergebührungen neu aufgerollt  werden und all die Ausgaben für die Rechtsstreitigkeiten mit den Anrainern in Rechnung gesetzt werden. Wer trägt die Verantwortung dafür ?
All das wird sicher bereits bei der nächsten Gemeinderatssitzung Thema sein !

Und nicht nur die Waidhofner Steuerzahler wurden strapaziert.
Um die „Bauarbeiten“ für das Sicherheitszentrum „nicht aufzuhalten“, wurde sogar die Citybahn „umgelegt“!  Seit mehreren Jahren fahren hier die Triebwägen der 5090 er Serie wahre „Bocksprünge“ – ob das den Drehgestellen wirklich so gut tut ?  Notwendig war diese unfreiwillige  „Slalomstrecke“ jedenfalls zu keiner Zeit !

Verlegung Citybahn wegen Sicherheitszentrum.JPG
Anderso begradigt (beschleunigt) man Bahnstrecken, bei der Citybahn macht die NÖVOG das Gegenteil !  … aber das ist schon wieder eine „ganz andere Geschichte“!

Aus dem Archiv:

Der nunmehrige Stadtrat für Bauwesen, Ing. Martin Dowalil,  hat einst die Vorkommnisse sehr umfangreich vorgestellt: FUFU Sicherheitszentrum

http://www.ybbstalnews.at/index.php?option=com_content&view=article&id=53&Itemid=234&webtv=1769&textid=28076&IDTextnewsCategories=235&ttitle=The%20beat%20goes%20on:%20FUFU%20zum%20Sicherheitszentrum

Medienberichte:

http://www.noen.at/ybbstal/architekt-wird-gesucht/4.560.456

http://www.noen.at/ybbstal/siegerprojekt-gekuert/4.559.738

http://www.noen.at/ybbstal/sicherheitszentrum-waidhofen-anrainer-wehren-sich/4.553.411

http://www.noen.at/ybbstal/sicherheitszentrum-weiter-kritik-an-projekt/4.554.634