Während sich Suchtrupps mit Betäubungsgewehren in den Wäldern des Buchenberges herumschlagen, große Fangboxen aufgestellt werden, Wildkameras alles aufnehmen  und sogar schon „Verhaltensregeln“ bei „Luchsbegegnungen“ amtlich sind, treibt sich das „Neue Wappentier der Stadt“ sogar schon in Hausgärten herum.
https://www.noen.at/ybbstal/waidhofen-an-der-ybbs-entlaufener-luchs-cleo-bei-wohnhausanlage-gesichtet-luchs-tierpark-buchenberg-wildtiere-115497876

Das ließ Künstler Herbert Petermandl nicht ruhen, und er malte „Luchs und Waschbär“ – natürlich bereits mit „Gefangenenausrüstung“.

Luchs und Waschbär Brunnen

Denn viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt (vor allen Dingen die Kinder) würden gerne ein Foto von sich und den beiden „Gebüxten“ haben.

Einige „Fotoshootings“ mit dem Verein Kubus und dem Kulturkreis Freisingerberg gab es bereits, Luchs und Waschbär  besuchten  den Unteren Stadtplatz, den oberen Stadtplatz und den Freisingerberg.
NÖN Luchs Petermandl

Besonders die Hausnummer „Freisingerberg 4“  hatte es dabei „Cleo“ angetan.
Freisingerberg 4

Die „Fuzo“ (Hoher Markt) kommt dann bei der Eröffnung am 6. Oktober 2018 dran.

Da wird der Luchs und sein treuer Begleiter, der Waschbär,  für „Selfis in Petermandls Künstlerquartier am Hohen Markt“  zur Verfügung stehen.

Und vielleicht kommt es sogar zu einer eigenen Homepage, hier ein Beispiel:
http://www.luchs.bitte.com/zurueck

Denn der Luchs ist auch als „Wappentier“  nicht unbekannt:
https://www.google.com/search?q=luchs+als+wappentier&client=firefox-b-ab&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=2ahUKEwif6uq45eTdAhXKJFAKHZ9tDfUQsAR6BAgAEAE&biw=1920&bih=916

Medienartikel Ybbstaler:
Ybbstaler Luchs Petermandl