Bäcker – Handwerk 1949

Das Medium Film (vorführbar) mit bewegten Bildern wurde zu jener Zeit erfunden als Karl Piaty geboren wurde (1910) Ab 1912 gab es in Deutschland die ersten Filme zu sehen. An seinem 17. Geburtstag (1927) erhielt Karl Piaty seinen ersten Fotoapparat und 1935 die erste, aufziehbare Normal 8 (Umkehrfilm 16 mm) Feder – Filmkamera.

So entstanden auch in Waidhofen / Ybbs die ersten Filme. Vor genau 80 Jahren – 1939 – drehte der Bäckermeister den ersten Farbfilm über die Waidhofner Innenstadt – Anlass war die „Beflaggung der Stadt“ zum  50. Geburtstag von Adolf Hitler.  Aber sonst waren alle damaligen Filme natürlich in Schwarz/Weiß.

Der 2. Weltkrieg unterbrach die Möglichkeit des Filmens, aber 1947 nahm Karl Piaty sein Hobby wieder auf. Die zu dieser Zeit entstandenen Dokumentarfilme über das Schmiedehandwerk, die alten Handwerke und der Film über die Arbeit in seiner Bäckerei (1949) zählen heute zu raren Filmdokumenten, denn damals filmte sonst meist niemand die Arbeit der „kleinen Leute“. Der Film „Aus meiner Backstube“ zeigt den gesamten Tagesablauf vom sieben des Mehles bis hin zur Auslieferung der Backwaren.

Der Schluß mit den drei kleinen Buben (Toni Üblacker als Wirt, Alois Pöchhacker als Fleichhauer und Sohn Karl Piaty als Bäcker entstand ca. um 1953 und wurde später eingefügt.

Das Filmschaffen von Karl Piaty kann zurecht als eines der wichtigsten Erinnerungsdokumente Waidhofens  gesehen werden. Denn durch die Digitalisierung und das Internet können auch alte Filme nun einfach verbreitet und so von der Allgemeinheit jederzeit gesehen werden.