Ybbstalnews hat die Gelegenheit wahrgenommen, mit dem „Wetterhäuschen-Papst“ Paul Bächtiger, aus der Schweiz, fachlich über das Waidhofner Wetterhäuschen zu sprechen. Paul Bächtiger ist die internationale Triebfeser dazu, daß Wetterhäuschen und Wettersäulen, gerade in Zeiten des Klimawandels als „sichtbare und erlebbare“ Zeichen der Mahnung verstanden werden.

Wer ist eigentlich Paul Bächtiger  ?
Hier ein kurzer Ausschnitt seines bisherigen Lebensweges:

Züricher Zeitung Wetterhaus PDF 

Paul Bächtiger Schweizer Fachmann für Wetterhäuschen

Hier das ganze Interview:

Bemerkung von Karl Piaty zum Thema:
„Ich habe mich sicher immer sehr bemüht um das Wetterhäuschen. Gemeinsam mit dem schon verstorbenen Altbürgermeister Erich Vetter und dem schon verstorbenen Stadtrat Friedrich Rechberger, konnte  das Kulturgut  vor seiner damaligen Zerstörung (2000) gerettet werden“.

Doch daß es jetzt wieder in der Innenstadt aufgestellt wurde, hat  der neue Bürgermeister Mag. Werner Krammer durchgesetzt.  Dafür sei ihm sehr gedankt.

Hier die authentische Darstellung von Ehrenbürger Erich Vetter
… aus dem Jahre 2003:

Vetter zum Wetterhäuschen 2003