AST (IST) Waidhofen ?

Der öffentliche Verkehr wird am Besten mit Bahnen  abgewickelt, weil man bei längeren Fahrten in Großraumwaggons dort während der Fahrt auch mit Computern usw. arbeiten kann. Die zweitbeste (bequemste) Art in Städten sind  Straßenbahnen. Etwas schlechter geht es mit Bussen, aber diese Art des öffentlichen Verkehrs ist natürlich auch sehr wichtig, denn damit sind weitere Strecken durch  öffentlichen Verkehr nutzbar.

Für den sogenannten „letzten km“ gibt es Möglichkeiten mit „Anrufsammeltaxis, Taxis und vor allen sogenannte Citytaxis“.

Sammeltaxis bewähren sich sehr in unterentwickelten Ländern, wo riesige Mengen an Mitfahrern zur Verfügung stehen.

In Österreich ist dieses System ungeeignet, daher versucht man es nun mit „Anrufsammeltaxis“ genannt AST. Auch das bringt hohe Kosten und nicht überall guten Service, sodaß nun ein weiteres System IST angewendet wird. Eher etwas für das Land, Städte  über 10.000 Einwohnern haben da natürlich Probleme mit den vielen „Sammelplätzen“. Und bis zu 300 Meter entfernte Stationen und ein viel zu hohes Entgelt – das  bringt einfach keine Akzeptanz bei der Bevölkerung. Die Politik schaut sich das meistens nicht so genau an, aber gerade beim öffentlichen Verkehr sind „Erfahrungen“ wichtig.
Meistens haben IST Taxisysteme aber auch eine Hausabholung für Gehbehinderte. Hier sollte man ansetzen und das ganze System auf „Hausgebundenen Service“ umstellen.

Wenn es heute möglich ist , an jeden Haushalt eine Pizza zu liefern, so sollte es auch möglich sein, jeden Fahrgast von zu Hause abzuholen und zu jedem Ort zu bringen
City-Taxi eben, am besten gleich E-Mobil.

Die beste (erprobteste) Lösung daher auch für Waidhofen / Ybbs ist das System des Citytaxis. Seit 1992 ein Erfolgsprojekt in Eisenstadt, bei  etwas mehr Einwohner wie Waidhofen / Ybbs.
Das IST System am Land – derzeit gefördert – aber paralell das Citytaxi in der Stadt.   Denn der öffentliche Verkehr wird meist aus den „Parkentgelten“ der gebührenpflichtigen Kurzparkzonen bezahlt, also müssen diese Gelder ( da zweckgebunden) auch im Interesse der Innenstadt ausgegeben werden.

https://www.eisenstadt.gv.at/leben/stadtbus-city-taxi/

Etwas mehr Einwohner als Waidhofen aber nur 29 Gemeinderäte (Waidhofen hat 40)  Wenn jemand ausrechnet, wieviel sich Waidhofen an der Ybbs ersparen würde, wenn es so wie Eisenstadt nur 29 Gemeinderäte hätte, dann könnten wir wahrscheinlich für das viele Geld „Gratis-Taxifahren“  bei uns.    https://www.eisenstadt.gv.at/buergerservice/politik/

Dieses System wurde vor Jahzehnten für Waidhofen / Ybbs angedacht und vom damaligen Verkehrsminister Dr. Bartenstein (jetzt Bene Sanierer) wurden ensprechende Förderungen in Aussicht gestellt.
Da die Idee aber nicht von der Bürgermeisterpartei kam, wurde das alles nicht in Angriff genommen.

Alles diesbezügliche unter:
https://piaty.blog/2019/01/08/citytaxi-waidhofen/

Ein ebenso gutes Beispiel ist Traiskirchen – dort steht der öffentliche Verkehr auf mehrere Säulen – auch ein gutfunktionierendes Citytaxi gibt es dort.

City Taxi

Karl Piaty hat sich das vor Ort 2019 angesehen.
Blühendes Leben 3 (2)
DSC02215 (2)

 

Zum Unterschied von Eisenstadt können vergünstigt dort nur Haupt- und Nebenwohnsitzer mitfahren. Damit ist der Zuschußbeitrag für die Gemeinde entsprechend niedriger.

1 Fahrt (bis zu 5 Personen)
3,50 für die Fahrgäste also pro Person von 70 Cent bis 3,50.

Ein Anrufsammeltaxi verlangt üblicherweise pro Person 3,50.

Kein Wunder, daß die Bürgerinnen und Bürger (vor allen Dingen Familien) nur mit einem Citytaxi rundum zufrieden sind.

Denn ein Taxi fährt eben direkt bis zu jedem einzelnen Haus, ein Anrufsammeltaxi oft nur zum „AST  oder IST Halteplatz“ der mehrere 100 Meter weit weg sein kann.

Die SPÖ Gemeinde Traiskirchen und die ÖVP Gemeinde Eisenstadt zeigen es vor, der SPÖ Verkehrsstadtrat und der ÖVP Bürgermeister in Waidhofen / Ybbs haben sich mit ihren „Amtskollegen“ hoffentlich vorher abgesprochen, bevor sie in Waidhofen / Ybbs Entscheidungen herbeiführen.

Denn nur ein wirkliches „Gesamtpaket“ macht Sinn, da müssen Citybus und Citytaxi im Stadtgebiet und ein AST (IST) System am Land  aufeinander „abgestimmt“ werden um in die Zukunft vernünftig zu investieren.

Wer hat das versprochene Gesamtkonzept schon gesehen ?
https://www.noen.at/ybbstal/waidhofen-ybbs-regionsprojekt-fuer-ybbstalbahn-ist-auf-schiene-waidhofen-an-der-ybbs-ybbstalbahn-club-598-137625080

Warum heißt der Verein Ybbstalradweg noch immer so, wieso ist Schagerl dort noch immer als Obmannstellvertreter und Landtagsabgeordneter und Bürgermeister geführt ?
Vereinsregisterauszug Radweg Ybbstal 28.4.2019