Was wurde aus der Waidhofner Gastronomiefamilie Mader ?

Beim Drehtag über die Firmung in Maria Taferl trafen Karl Piaty und die Familie Mader zufällig zusammen.

Ludwig Mader und seine Frau Gerlinde sind nun auch in Pension, das nette Hotel in Pörtschach, direkt am Wörthersee gelegen, war ihr letztes Fremdenverkehrsobjekt.

In Waidhofen an der Ybbs waren sie mit dem Hohen Markt eng verbunden. Sowohl das „Weiße Rössl“ (ehem. Volksheim) als auch das „Türkenpfeifferl“ (dieses sogar als Haubenlokal geführt) sind wohl allen in bester Erinnerung.

Unvergessen ihr Sieg beim ORF Familienspiel mit Vera Rußwurm – fast schon eine Waidhofner Legende. Es war sehr erfreulich zu sehen wie Gerlinde und Ludwig gemeinsam mit ihren beiden Kíndern so gut gelaunt in Mariataferl mit Karl Piaty zusammentrafen und etwas in Nostalgie schwelgten.

Die traurige Geschichte rund um das “ Türkenpfeifferl“  ist typisch für Waidhofen/Ybbs – heute würde man viel geben, um die beiden Lokale als Belebung am Hohen Markt zu haben. Damals gab es noch eher „Prügel“ vor die Füße der Gastronomie.

Auch das „Weiße Rössl“ hat seine typische „Waidhofengeschichte“ – doch lassen wir die Zeit darüber lieber vergessen.

Wer sich nicht mehr erinnern kann: Die Maders führten das „Türkenpfeifferl“  als Gourmetlokal und erhielten dafür 1 Haube, war damals das einzige Haubenlokal im Ybbstal. – heute kauft Waidhofen dort Billigst Kleidung und Gebraucht-Gegenstände aus dem Second Hand Bereich (Henry Laden)