Zum 18. mal veranstalteten die NÖ. Künstler das „offene Atelier“. Mit dabei der Künstler Herbert Petermandl, der auch seit Jahrzehnten „Berater“ des Kulturkreises Freisingerberg ist. Unvergeßlich seine „Galerie“ im Internet, eine der ersten digitalen Ausstellungen in Österrreich – bisher von mindestens 100.000 User in der ganzen Welt bereits gesehen – ‚
Erstellung in den 90er Jahren vom Kulturkreis Freisingerberg:

http://www.sen.piaty.at/kulturkreis/gallerie.htm

Am 17. Oktober 2020 besuchte Karl Piaty sen. in Vertretung des „Kulturkreises Freisingerberg“ das offene Atelier und drehte folgendes Video:

Unglaublich, welche Vielfalt an Kunstwerken hier zur Schau gestellt werden. Ein Besuch ist unbedingt anzuraten – am 18. Oktober ist noch ein Tag dazu:
https://www.herbert-petermandl.com/

Das Gedicht „zum Tag“ von Stadtdichter Fred Eichleter:
https://piaty.blog/2020/10/18/stadtdichter-23/

Und hier der Gedichttext zum Lesen:

Manch‘ selbst ernannter „Künstler“ prahlt:
„Heut‘ hab‘ ich wieder was gemalt,
so wunderbar und kreativ.
Die Phantasie, sie lief und lief,
der Pinsel schuf ein Farbenmeer,
…als Künstler mach‘ ich schon was her!“

„Ich weiß zwar nicht ,was ich gemalt,
die Hauptsach‘ ist, dass jemand zahlt
und weil ich noch Spektakel mach‘,
(wobei ich mir ins Fäustchen lach‘),
sind meine Werke sehr begehrt
und ich, ich werde hoch verehrt!“

So läuft das heute mit der Kunst!
Was oft in ihrem Nebeldunst
geboten wird ist allerhand!
So vieles, das an „Lein-und Wand“,
wir heute präsentiert bekommen,
ist großer Mist, genau genommen!

Doch unser Herbert Petermandl
hat ohne Frag‘ ein Künstlerhandl
und zwar nicht, weil er selbst es sagt!
Er dementiert es, wenn man fragt
und ist trotz allem, was er kann,
im Grunde ein bescheid‘ner Mann!

Er töpfert, formt und restauriert,
er zeichnet, malt und präsentiert
das Werk, das er geschaffen hat,
uns mitten in der Innenstadt
und der Betrachter ist begeistert,
was Herbert mit den Händen „meistert“!

Politisch wird er ignoriert!
Ob sich das jemals ändern wird?
Er ist ein Quergeist, der viel denkt,
uns reinen Wein „in Farben“ schenkt
und allerlei in Bilder fasst,
was nicht in jede Denkart passt !

Getupft in schwarz-rot-blauen Tönen
zeigt einst er in den „Popscherlszenen“
….(wem‘s nicht betrifft, der ist entzückt),
wo der berühmte Schuh uns drückt!

Kulturpreis läßt sich leicht verschmerzen!
Der Ehrenpreis der Bürgerherzen,
gestiftet vom Waidhofner Landl,
ging längst an Herbert Petermandl!

Petermandl im Bundeskanzleramt – Anerkennung für einen großen Künstler der Region –
leider meist nur außerhalb Waidhofens
Der Petermandl „Dürer-Hase“ – für einen begeisterten Staatssekretär Morak !
%d Bloggern gefällt das: