Stadtdichter Fred Eichleter hat zu den „Bäumen Waidhofens“ ein aktuelles Gedicht geschrieben:

Ein Weiterer Text zum Thema

Sind Bäume krank
ist eine Bank
als Rastplatz nicht erlaubt,
ein morscher Ast
stört deine Rast
und kracht dir auf das Haupt!

Na Gottseidank!
Der Baum ist krank,
jetzt können wir ihn fällen!
Der grüne Wicht
wird uns doch nicht
den Rastplatz hier vergällen!

Drum müssen Bäume
trotz grüner Träume
dem sichern Leben weichen,
die Motorsäge
gibt laut und träge
ein brüllend Lebenszeichen!

Dann fällt er um,
es bläht sich stumm
Geäst wie müdes Segel,
es schaukeln lind
im sanften Wind
ein paar zerrupfte Vögel!

Und nebenan
wächst himmelan
ein neues, grünes Kleid,
so ist das eben,
sterben und leben,
…in alle Ewigkeit!

Der aktuelle Blog des Kulturkreises Freisingerberg zum Thema:
https://piaty.blog/2020/10/15/lange-gewartet/

%d Bloggern gefällt das: