Fred Eichleter Spitze Feder

Stadtdichter # 49

Fern von uns in fremden Land,
und tief in uns‘en Herzen
leuchtet zum Geburtstagsfest
ein Kranz aus achzig Kerzen!

Ganz Waidhofen grüßt dich heut‘
über Meer und Stürme!
Alles gute, lieber Freund,
aus der Stadt der Türme!

Einstmals bist du fortgezogen,
fort um treu zu dienen,
deiner Kirche, deinem Herrn!
…Lebensserpentinen
brachten dich nach Übersee,
(hat‘ s der Herr entschieden?)
und im Kampf um Leid und Not
fandest du den Frieden!

Zisternen, die du bauen ließest,
brachten neues Leben!
Mit Wasser, für uns selbstverständlich,
hast du Mut gegeben!

Aus dem Pater, der du warst,
ist ein „Dom“ geworden,
nur „Alfredo“ blieb stets gleich!
Weder Rang noch Orden
brauchtest du, um der zu werden,
der du letztlich bist,
…Mensch, zerbrechlich, aber stark,
und ein echter Christ!

Selten führt dich ein Besuch
in dein Heimatland!
Du, der tief in Übersee
die Bestimmung fand,
weißt, daß du willkommen bist
in der Ybbstalstadt
auch,… wenn wohl dein Lebensbuch
and‘re Pläne hat!

Ja! Dein Leben, dein Konzept,
hat sich voll bewährt!
Und weil dein Geburtstagsfest
achzig mal sich jährt,
stimmen wir Waidhofner heut‘
in das „Danke“ ein
….und möchten auch ein wenig stolz
auf dein Erreichtes sein!

%d Bloggern gefällt das: