Die Waidhofner Gemeinderäte stellten sich Ende Dezember 2020 auf den Krautberg, um gemeinsam und medienwirksam zu bitten, das Abschießen von Raketen und Böllern zu unterlassenein sehr guter Vorsatz!

Foto von der Facebooksteite der Stadt Waidhofen / Ybbs

Und so war es dann wirklich:
Hier das Video zum Jahreswechsel 2020 / 2021 in Waidhofen / Ybbs:

Die NÖN hat die Aktivitäten des Kulturkreises (Lasershow statt Raketen) gelobt und das Gedicht von Stadtdichter Fred Eichleter vollinhaltlich abgedruckt.

Am Besten sagt man es noch immer in Gedichtform:

Stadtdichter Fred Eichleter – Kulturkreis Freisingerberg – fast täglich ein Gedicht im „Piaty-Blog“ –
hier vor unserem Schaukasten in der Fußgängerzone Waidhofen / Ybbs.

Fred Eichleter hat dazu schon den passenden Reim für 2021 gemacht:


Na, wie war der Jahreswechsel?
Habt ihr unverdrossen
gegen zwölf Uhr in der Nacht
in die Luft geschossen?

Laut war es im ganzen Land
und der Himmel brannte
und gejault hat nur der Hund
von der Mizzi – Tante!

Geht’s alleine um den Krach,
den wir alle machen,
wird fast jedem im Neujahr
gross der Glücksstern lachen!

Ja, so mancher freute sich
als Raketen kreisten!
Der, der sichs nicht leisten kann,
schiesst, schauts aus, am meisten!

Bevor wir an das Morgen denken
und vom Glücksstern träumen….
….wer wird den Raketenmist
wohl zusammen räumen?

Zur Erinnerung – so war es 2019/2020 – damals machte der Kulturkreis Freisingerberg den Vorschlag statt lauter und stinkender Böller und Raketen doch auf „Laser und Musik“ umzustellen.
https://piaty.blog/2020/01/01/wetterhaeuschen-2020/

Ein Beispiel dazu wie es woanders geht:

Denn der „Laserstrahl“ ist nicht nur dazu erfunden worden,
um auf möglichst einfache Art und Weise die Autofahrer in der Pocksteinerstraße zu Straftätern zu machen.

Woher holt sich der Kulturkreis Freisingerberg seine „Ideen“?
Lasershow z.B. in Singapur – Beginn auf Zeitschiene 16:30

Singapur mit Lasershow – bereits 2016

D’ Polizei wacht
und trotzdem hat‘s kracht,
und z‘fleiß hab‘n sie‘s g‘macht,
dabei schadenfroh g‘lacht!

Denn de uns regier‘n
soll‘n a a weng g‘spür‘n,
dass ma Weiberl und Mau
net all‘s wegnehma kau!

Da ist doch de Nacht
wia zum „Aufmuck‘n“ g‘macht,
…statt an fröhlichen Fest
gibt‘s an klanen Protest!

Is‘ eh nix passiert!
Denan Viacha hat‘s g‘stiert,
nur de wenigsten Leut‘
hab‘n si halt recht g‘freut!

Stadtdichter Fred Eichleter hat diesmal zusätzlich ein Mundartgedicht zum Thema geschrieben.
Eigentlich schreibt er seine Gedichte in umgangs-sprachveständlicher Form, aber als echter Ybbstaler ist ihm natürlich auch die „Mundart“ geläufig.

%d Bloggern gefällt das: