Die nächsten Tage sind die gefährlichsten – das wissen Brandexperten. Aber auch der Hausverstand weiß es, und so ist das Gedicht unseres Stadtdichters Fred Eichleter eine sehr gute Möglichkeit ein bißchen nachzudenken:

Stadtdichter Fred Eichleter gibt Rat:

Christbaum Brand

„Vater“, ruft ein kleiner Mann,
„zünd‘ noch mal die Kerzen an
und dann bringen wir den Baum
abgeräumt aus Haus und Raum!“

Lustig brennt das Kerzenlicht!
Andachtsvoll ist‘s heute nicht
und die Katze ist empört.
weil sie schon ein Knacken hört!

Weihnachtsbaum und Kerzenlicht
dieses Duo mag sich nicht,
weil‘s Geäst nach kurzer Frist
matt und ausgetrocknet ist!

Fauch! Der Baum brennt lichterloh!
Und der Vorhang sowieso!
Schwarzer Rauch hüllt alles ein,
die zwei Menschen, groß und klein,
husten, keuchen, ohne End‘,
weil der dürre Christbaum brennt!

Gottseidank, ein Wasserkübel,
der verhinderte wohl Übel
und für Menschen, Wohnung, Haus,
ging die Sache glimplich aus!

Aber warum ist das gerade jetzt wirklich so gefährlich?

Der Kulturkreis Freisingerberg bittet daher, dieses Video anzusehen und vor allen auch den Kindern zu zeigen – denn Videos sagen mehr als 1000 Worte:

Gut zu wissen“ Video:

Tipp des Kulturkreises Freisingerberg – Räumt Eure Christbäume früher weg – Weihnachten ist vorbei

Hier noch eine „historische“ Betrachtung, wann der Christbaum aus der Wohnung entfernt werden sollte. Wenn sich die Menschen mehr an die überlieferten Bräuche halten würden, könnten viele Brände verhindert werden:

Wann den Weihnachtsbaum abschmücken?

Viele Menschen halten dabei an der Tradition fest. Die Volkskultur lehrt, den Weihnachtsbaum bis ins neue Jahr hinein, bis zum 6. Januar, stehen zu lassen. Am 6. Januar wird das Fest der heiligen drei Könige gefeiert. Dieses Fest beendet die Weihnachtszeit im christlichen Glauben im engeren Sinn.

Am Dreikönigstag gehört der trockene Baum weg.

Das Fest der heiligen drei Könige wird häufig auch als das Fest der Weisen aus dem Morgenland bezeichnet. Die drei Weisen sind im Ybbstal besser bekannt unter dem Namen Caspar, Melchior und Balthasar.
An die Tradition, den Weihnachtsbaum nach dem 6. Januar abzubauen, hat für viele Menschen jedoch auch einen anderen Sinn, denn in vielen Gemeinden werden die Weihnachtsbäume durch die Gemeinde meist in den nächsten Tagen nach dem Fest der heiligen drei Könige kostenlos eingesammelt.

Dies ist auch in Waidhofen / Ybbs so.

Die kleine Stadt an der Ybbs bietet eine kostenlose Abholung der Christbäume bereits für Donnerstag dem 7. Jänner 2021 an.
https://waidhofen.at/stadt-waidhofen-ad-ybbs/news/christbaumentsorgung-im-stadtgebiet

„Christbaumunfälle“ nach dem 6. Jänner 2021:
https://tirol.orf.at/stories/3084212/

https://www.tt.com/artikel/30772224/enormer-schaden-sternspritzer-setzte-christbaum-in-soelden-in-brand

Der Ybbstaler
hat das Gedicht von Fred Eichleter gebracht, danke dafür

%d Bloggern gefällt das: