Das Skigebiet Forsteralm gibt es schon sehr lange. Karl Piaty lernte dort in den 50er Jahren das Skifahren. Und so freute er sich, rund 70 Jahre später wiederum einen 3 jährigen zu beobachteten als er die ersten Stemmbogen durch den Schnee zog. Seine Mama lief dabei voraus – wie muß sich der „kommende Weltmeister“ da wohl gefühlt haben?

Das Wetter war jedenfalls am 18. Februar 2021 auf der „Alm“ ebenso schön wie bei der WM 2021 in Italien – und die Forsteralm ist immer einen Besuch wert.

Während der Zeit, wo dort die Skilifte laufen, ist die Zufahrt für „Unsportliche“ gesperrt, aber mit dem Februar Tauwetter ist auch allgemeiner Besuch wieder möglich – und es lohnt sich, dieses herrliche Gebiet an der NÖ/OÖ Grenze auch als „Nichtskifahrer“ zu besuchen.

Eine Sommer & Winter Attraktion sozusagen.

Wolkenlos, traumhaft – die Natur kennt kein „Corona“ – diese Krankheit ist dem Menschen vorbehalten

%d Bloggern gefällt das: