Auch die Narzissen im Ybbstal ließen sich 2021 etwas Zeit mit ihrer Blüte. Außerdem werden die Plätze mit üppigem Narzissenbewuchs auch im Ybbstal immer weniger.

Der Kulturkreis Freisingerberg kennt diese letzten Plätze noch, die Piaty-Fotos vom 29. Mai 2021 zeigen einen solchen Platz. Auch etwas „schütterer“ als vor Jahrzehneten, aber sie sollen bildlich doch erfreuen. Denn der Platz wird nicht verraten, sonst sind die „Pflücker“ wieder schnell unterwegs.

Wie es um 1960 hier im Ybbstal aussah zeigt ein Bild von Karl Piaty (geb. 1910)

Oder um 1980 entlang der Ybbstalbahn ( Foto Peter Wachauer)

Stadtdichter
Fred Eichleter hat dazu schnell ein paar gereimte Zeilen parat.

Und sein Aufruf hat viel auf sich – was man den Narzissen schon angetan hat ist haarsträubend.

Nur die Eingeweihten wissen,
grünes Ybbstal und Narzissen
treiben Fotospezialisten
auf die sanften „Blumenpisten“!

So ein Foto von Narzissen
will man keinen Frühling missen,
weil die weiße Blütenpracht
direkt in die Herzen lacht!

Es wird schwer sie aufzufinden,
weil sie nach und nach verschwinden
und sollt‘ doch sie wer entdecken,
möcht‘ er sie in d‘Vase stecken!

Bitte laßt Narizissen steh‘n!
Auch am Foto sind sie schön
und die Bienen hier im Tal
danken es viel hundertmal!

%d Bloggern gefällt das: