Allgemein

Filmverortung 2021

Frau Wilma Calisir berichtet uns dazu:

Waidhofen im Film

Am Sonntag dem 13. Juni 2021 fand die erste Filmschau der Reihe „Filmverortung“ in der Filmbühne Waidhofen im Rahmen des Viertelfestivals statt. Wilma Calisir gab einen Überblick über historische und neue Filme, die in Waidhofen an der Ybbs von 1926 bis 2019 gedreht wurden. Mit der Unterstützung von Gernot Grassl, Marco Gstettenhofer (Filmarchiv Austria), Karl Piaty und dem Musealverein konnten einige Schätze geborgen und alte Bekannte wieder hervorgeholt werden. Das kurzweilige und vielfältige Programm bestand aus einem Musikvideo von Jürgen Moors zur Musik von Ernst Molden, einem Zusammenschnitt vom bekannten Editor Gernot Grassl (z.B. „The Green Lie“, „Reiseckers Reisen“), der Doku „Die alten Handwerker“ aus dem Jahr 1949 von Karl Piaty und dem wohl ältesten erhaltenen Film über Waidhofen „Die alte Eisenstadt Waidhofen“ (1926), frisch vertont von Walter Mair, dem international tätigen Komponisten (z.B.„Grand Theft Auto“, Ryan Goslings Regiedebüt „Lost River“).

Beim nächsten Termin am Freitag 16.7. um 21 Uhr verspricht die in Waidhofen gedrehte Erotikkomödie „Wenn Mädchen zum Manöver Blasen“ (1974) und der mehrfach prämierte Vorfilm „Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin“ (Gewinner Publikumspreis Kurz.Film.Zuckerl 2020) einen unterhaltsamen sowie kontrastreichen Abend.

Die Leinwand der Filmbühne steht am 27.8. ab 20:30 Uhr Videos aller Art von Filmemacher*innen aus der Region zur Verfügung. Filmbegeisterte können die „Open Screen“ nutzen, um ihre Videos, Clips usw. einmal vor und mit Publikum zu präsentieren. Schickt einfach bis 17.8. eine kurze Nachricht mit Link zum Video per E-Mail, facebook oder Instagram!

Zur Abschlussvorführung am Sonntag 19.9. um 11 Uhr wird der alte 35 mm Projektor nach 12 Jahren wieder zum Leben erweckt. Willi Bachbauer wird die 35mm-Kopie des Films „Das jüngste Gericht“ (1939) vorführen. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria statt. Davor wird der Waidhofner Fabian Martin Anger uns live im Saal seine neueste 16 mm Mehrfachprojektion vorführen.

Außerdem Teil des Projekts ist die öffentlich zugängliche Installation, angebracht an der Front der Filmbühne, mit dem Titel „Open, closed, open,…“ von Louis Funke & the snips. Sie thematisiert die Situation der letzten eineinhalb Jahre, je nach Blickwinkel ändern die Buchstaben ihre Bedeutung von „open“ zu „closed“ und wieder zurück.

Weitere Informationen unter https://4f.filmbuehne.at.

Reservierung unter 07442/ 525 93

Alle Bilder von Fritz Bachner (Kulturkreis Freisingerberg)

Fritz Bachner – fotografiert von Renate Wachauer:

Dieser Film von Karl Piaty (geb. 1910) wurde bei dieser Matinee vorgeführt:

https://www.noen.at/ybbstal/viertelfestival-waidhofen-ybbs-alte-und-neue-filme-aus-der-filmstadt-waidhofen-an-der-ybbs-filmstadt-waidhofen-viertelfestival-kunstprojekt-print-277712403

%d Bloggern gefällt das: