Die internationale Aktivität „Feuer in den Alpen“ hat eine 30 jährige Tradition. Aber Feuer zieht auf Grund des Klimawandels im August 2021 eine Feuerwalze durch viele Teile Europas.

Deshalb hat der Kulturkreis Freisingerberg für das NÖ Feuer eine andere Lösung vorgeschlagen und diese wurde mit großer Freude von dem Schweizer Veranstaltungschef aufgenommen.

Und so „brannte“ das Waidhofner Feuer beispielgebend über der Stadt – direkt am Krautbergkreuz und weithin zu sehen:

Besonderheit: Um 22 Uhr zeigte der Thermometer stolze 27 Grad – eine sogenannte Tropennacht begleitete das Team des Kulturkreises Freisingerberg

Das Piaty Video zeigt die Aktivität …
….. von der herannahenden Nacht bis zur völligen Dunkelheit.

Krautbergkreuz in Flammen – 14. August 2021

Dieses Video von Fritz Bachner
zeigt den Blick von der Stadt auf das „brennende“ Krautbergkreuz

Feuer in den Alpen 2021 – das Voralpenfeuer von Waidhofen / Ybbs nahm einen Sonderstatus ein

Meisterfotograf Fritz Bachner vom Kulturkreis Freisingerberg war auf den verschiedenen Plätzen der Stadt unterwegs und hat diese Traumfotos geschossen.

Weitere Bilder von Renate Wachauer rund um die Aktivität:
Karl Piaty sen. – Fritz Bachner und Dr. Günter Schuhfried am Krautberg

Nun folgen Fotos von Karl Piaty sen.

Fritz Bachner und Renate Wachauer – Prüfung der 1. Bilder

Hier ist Alles zu dieser internationalen Aktivität nachzulesen:

Reaktion vom internationalen Dachverband CIPRA:

Liebe Feurige

Herzlichen und solidarischen Dank aus dem Alpennetzwerk euch allen!

Es wurden wieder mehr Feuer organisiert als angemeldet. Im 2021 wurden 16 angemeldete Feuer in drei Alpenländern in Slowenien, Österreich und der Schweiz entzündet, mindestens eines „feuerfrei“ (siehe Feuer in Waidhofen a. d. Ybbs) Viele waren Traditionsfeuer. Unsere Homepage www.feuerindenalpen.com wurde ab 2021 kurzfristig in einer Kurzversion aufgeschaltet. Im 2022 wird eine Version aufgeschaltet, die wieder Online-Direkteintragungen ermöglicht. Wenn die beliebte Karte des Alpenbogens funktionieren soll, müssen auch die Koordinaten ab google-maps eingegeben werden. Mal sehen ob das klappen wird!

Verschiedene Organisationen haben zu „Feuer in den Alpen“ kommuniziert (siehe auch Beilage):

– Ogenj v Alpah 2021, CiPRA Slovenija: This year’s Fire in the Alps will take place in two parts: the presentation of the Kredarica (highest mountain hut in Slovenia) electrification plans will serve as a starting point for discussing the future of mountain tourism regarding to sustainability. And the fires will light a few days later:
https://www.cipra.org/sl/cipra/slovenija/aktivnosti-v-teku/ogenj-v-alpah/ogenj-v-alpah-2021

– Samstag Nacht (14. auf 15. August 2021) fand In Waidhofen / Ybbs eine besondere Art der internationalen Aktivität – “Feuer in den Alpen”  – statt. Hier Bericht und Fotos von dieser ungewöhnlichen, aber in Zeiten wo viele Teile Europas wegen des Klimawandels brennen und überhitzen, zumindest ein kleiner CO2 freier “Feuer-Versuch”  um zum Umdenken anzuregen:
https://piaty.blog/2021/08/15/feuer-krautberg-noe/

– Feuer in den Alpen: Von den slowenischen Karawanken bis ins schweizerische Gasterntal loderten am Samstag wieder die solidarischen „Feuer in den Alpen“. Dieses Jahr machten die Höhenfeuer auf den eingeschränkten Wasserhaushalt in Zeiten der Klimakrise aufmerksam:
https://kaernten.orf.at/radio/stories/3117009/

– Feuer in den Alpen – Solidarische Feuerkette im Alpenraum: Die von Wien bis Nizza lodernden Höhenfeuer sind ein Zeichen der Solidarität zwischen den Alpenländern und -regionen, zwischen den Menschen aus den urbanen Zentren und der Alpenbevölkerung:
https://gailtal-journal.at/top-beitrag/feuer-in-den-alpen-solidarische-feuerkette-im-alpenraum/

– Der Dobratsch „brennt“: Feuer im Naturpark: Villach – Am Samstag, dem 14. August 2021, brennt das „Alpenfeuer“ am Dobratsch zum bereit 28. Mal. Bereits seit Anfang der 1990er Jahre wird am Dobratsch „gezündelt“. Die flammenden Signale für den Erhalt der Alpen als eigenständiger und einzigartiger Lebens-, Natur- und Kulturraum haben am Dobratsch und auf vielen anderen Bergen somit eine lange Tradition:
https://www.5min.at/202108411715/der-dobratsch-brennt-feuer-im-naturpark/

– Feuer in den Alpen 2021: Wasserhaushalt im Klimawandel: Hörbare Alpen. Der CIPRA-Podcast. Jedes Jahr am zweiten Augustwochenende brennen in mehreren Alpenländern die traditionellen «Feuer in den Alpen». Sie haben weniger mit Folklore zu tun als beispielsweise die ebenfalls gerne in den Bergen entzündeten Sonnwendfeuer im Juni:
https://radiofabrik.at/news/feuer-in-den-alpen-2021-wasserhaushalt-im-klimawandel/

CIPRA Schweiz wird gemäss Geschäftsleiter Hans Weber auch ab 2022 weiterhin Feuer in den Alpen organisieren, vorzugsweise mehrsprachig mit CIPRA International zusammen. Der entsprechende Vorstandsbeschluss steht noch aus. Vorbehältlich des Auftrages durch CIPRA Schweiz werde ich mich im April 2022 wieder mit einem 1. Rundmail für Feuer in den Alpen am 13. August 2022 mit einem Aufruf melden.

Bis dahin euch allen eine lebenswerte Zeit trotz Coronavirus in unserem gemeinsamen Alpenraum, der wie die ganze Welt von der Klimaerhitzung bedroht ist.

Feurig grüsst

Stefan Grass
Beauftragter der CIPRA Schweiz für Feuer in den Alpen

Das Fritz Bachner – Video – vom optischen Feuer – ohne Schrifteinblendungen und Musik
NÖN Ybbstal
O.Ö.N. Oberösterr. Nachrichten
Der Ybbstaler – Wochenzeitung
%d Bloggern gefällt das: