Seit Jahren dokumentiert der Kulturkreis Freisingerberg die Mostviertler Krokuswiese. Und jedes Jahr zeigt dieses Naturschauspiel zwischen Ybbsitz und Gresten eine neue Spielart.

2022 erwartete man das Erblühen der ersten Krokusse Ende März, denn zu kalt waren die letzten Wochen auf dieser Höhe.

Als Kulturkreis-Naturberaterin und Pflanzenfreundin Renate Wachauer am 10. März an die Krokusse aufmerksam machte, glaubte ihr niemand diesen frühen Blühbeginn. Zur Sicherheit besuchte Administrator Karl Piaty sen. daraufhin die „Wiese“ und staunte nicht schlecht. Kein grün (außer etwas Moos) aber dazwischen bereits sehr viele, besonders färbige Krokusse. Schnell die ersten Fotos 2022 gemacht, auch wenn es für das „wirkliche Naturschauspiel“ noch einige Tage dauert.

Fotos vom 12. März 2022 von Karl Piaty sen.

Trotz fehlendem „Grün“ schlagen die ersten Krokusse bereits ein „Loblied an den Frühling“ an

Das erwartet uns in ein paar Tagen –
spätestens ab Ende März 2022.

Diese beiden Fotos stammen von 2021

Und zum visuellen „Vorfreuen“ blenden wir auf 2020 zurück:

Natur- und Pflanzenliebhaberin Renate Wachauer (Beraterin beim Kulturkreis Freisingerberg) hat 2022 gerade noch rechtzeitig an den Blühbeginn erinnert.

Hier 2014 bei ihrer Krokuswiese – sogar das Dirndlkleid passt da genau dazu:

Seit Jahren „Stammgast beim Naturschauspie“ der Millionen von Krokussen..
Renate Wachauer mit farbgenauem Dirndlkleid..
%d Bloggern gefällt das: