N.Ö. Politik Waidhofen

EU und die Eisstrasse

Schon im Mai 2022 stellte Karl Piay sen. bei hohen EU Vertretern in Österreich die Eisstrasse vor:

Der Erfolg der Eisstraße ist mit Mitte Juli besonders klar sichtbar. Mit dem großartigen Ergebnis bei der Falstaff Eiswertung 2022 ist die „Eisstrasse“ ein großes Thema. Denn gerade „Europa“ braucht auch Beispiele von kleinen Regionen, welche auch ohne finanziellen Mitteln der EU erfolgreich sind.

Anerkennung ist oft wichtiger als die durch „Förderungen“ geschaffenen Abhängigkeiten. Der Kulturkreis Freisingerberg im österreichischen Waidhofen / Ybbs zählt seit Jahrzehnten zu dieser besonderen Spezies.

Und so ergab es sich, daß erfahrene EU Vertreter aus Österreich die kleine Konditorei an der Eis-Strasse einen Besuch abstatteten:

Alle Bilder von Wolfgang Holzreiter

Dr. Wolfgang Traußnig (Amt der NÖ. Landesregierung (EUROPA DIRECT) – Dr. Hans Matthias Aigner (ehem. EU Vertreter in OÖ,) Karl Piaty sen und DI Karl G. (Jörg) Doutlig (ehemaliger EU-Vertreter in Österreich)

Natürlich war da die Eisstrasse gleich ein großes Thema, denn Piaty hat eben im Bereich der EU einen bekannten Namen.

Solche überregionale Artikel machen gute Werbung für die Eis-Strasse
Regionale Medien, wie hier Tips Amstetten und Ybbstal, erklären das ganze Potential der Eisstrasse im Mostviertel in vorbildlicher Art und Weise.

Und so berichtete HEUTE weltweit über Internet von Piaty
https://www.heute.at/s/hier-gibts-die-kugel-eis-jetzt-um-nur-1-euro-100219705

%d Bloggern gefällt das: