1896 – 2018

1896 wurde aus Linz für das ebenfalls 1896 eröffnete  1. Teilstück der Ybbstalbahn von Waidhofen / Ybbs nach Hollenstein der Dampflokomotiventyp Yv (Ybbstaler Verbundlok) angeliefert. Das schöne Waidhofner Viadukt wurde auch 1896 fertiggestellt und der Waidhofner Lokalbahnhof 1896 als einziger Schmalspurbahnhof mit einem Stockwerk errichtet. Damit ist dieses unzertrennbare historische Schmalspurbahn-Kulturerbe das älteste in N.Ö. und daher unverzichtbar für das historische Erinnern in Waidhofen / Ybbs. Viadukt und Lokalbahnhof wurden amtlich unter Denkmalschutz gestellt, die Eisenbahntrasse bis Gstadt wird heute noch ganzjährig und täglich betrieben. Nur das wichtigste historische Bindeglied, die Dampflok Yv.2,  wird seit 2009 regelrecht „versteckt“ gehalten.

Hier ein bißchen Technik zu dieser ältesten Schmalspurlok von N.Ö.

 

Nun sollte die „alte Dame“ Yv.2 (unter ÖBB als 598 bezeichnet) noch einmal zeigen was sie kann. 2018 wird es 100 Jahre her sein, daß diese Lokomotive in den letzten Kriegstagen 1918 bewies, dass sie auch ohne Kohle funktioniert. CO2 neutral mit Holz befeuert – damals auf der Gedsamtstrecke bis Lunz eine „Schinderei für Mensch und Maschine“ ist dies heute auf der Strecke bis Gstadt eine „lockere“ Angelegenheit und im Sinne des Umweltschutzes (erneuerbare Energie) besser als die Dieselloks.

Ein Wort von Bürgermeister Mag. Werner Krammer hätte genügt, um das alles zur neuen (alten) Tourismusattraktion des westlichen Mostviertels zu machen.

Aber die Yv.2 durfte nach insgesamt 122 Jahren nicht zeigen daß sie noch immer  Jung und Alt erfreuen kann, wenn sie schnaubend und pfeifend  hoch über Waidhofen Richtung Ybbstal ihre Runden zieht, die NÖVOG hielt dies nicht für nötig und gab keine Erlaubnis für diese Präsentation des alten Kulturerbes. Gekostet hätte das der Stadt nichts, denn der Club 598 hat in 45 jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit die Lokomotive betriebsbereit gehalten, und stellt sie nun als Dauerleihgabe der NÖVOG kostenlos zur Verfügung. Was im Waldviertel, auf dem Schneeberg und auf der Mariazellerbahn in N.Ö. möglich ist (einige Wochenenden mit Dampflokbetrieb zu fahren) ist sicher auch für Waidhofen / Ybbs gerechtfertigt.  Weihnachten 2017 wäre eine schöne Gelegenheit gewesen, die Weichen für eine „Co2 neutrale Fahrt unter Dampf“  in die richtige Richtung zu stellen!

So aber steht dieses Kulturerbe der Stadt Waidhofen / Ybbs nun als Streitobjekt für eine Räumungsklage vor Gericht. Wohin ist eigentlich der Gedanke von Kulturerbe und Ehrenamtlichkeit in N.Ö. hingekommen ?

Die ganze Geschichte:
https://piaty.blog/2017/12/13/ausgedampft/