Piaty bei Karlich

Freitag, 29. Dezember 2017 um 16 Uhr auf ORF 2
und am Samstag den 30. Dezember 2017 um 4 Uhr 40 auf ORF 2.

Punktgenau, exakt 10 Tage nach der Installierung der für Frauen zuständigen neuen Ministerinnen Hartinger-Klein (FPÖ) und Bogner-Strauß (ÖVP), geht die Barbara Karlich Show zum Thema Pensionen auf Sendung. Beide Ministerinnen sind informiert um sich die Argumente von Karl Piaty anzusehen. Es geht um die vergessenen Pensionistinnen (bis 1955 geboren) denen die Kindererziehungszeiten nicht angerechnet werden und diese Frauen daher teilweise einer „systematischen Armut“ ausgeliefert werden.

“Frauen, die vor 1955 geboren wurden, werden die Kindererziehungszeiten nicht für die Pension angerechnet.  Aus diesem Grund erhalten diese oft nur die spärliche Mindestpension und sind auf Ausgleichszulagen angewiesen. Auch sind Null-Euro-Renten für Frauen, die ihr Leben lang zu Hause, in der Kindererziehung oder auf dem Hof, gearbeitet haben, einfach nicht gerecht”,

Am 29. Dezember 2017 wird die Barbara Karlich Show (die letzte des Jahres 2017) zum Thema „Pensionen“ ausgestrahlt.

Das große „Koalitionsverhandlungsthema“ wird hier mit praktischen Beispielen diskutiert. Karl Piaty hat dazu sehr viel Redezeit bekommen, hat er doch schon bei der Steuerreform von Finanzminister Schelling die Parteien auf die Probleme der „Kleinstpensionen von Frauen“ mehrfach aufmerksam gemacht.  Das kurze Video zeigt einen Blick hinter die Kulissen bei der Aufzeichnung.

Lasst Euch überraschen, wie dieses ernste Thema dabei durchaus fernsehgerecht aufgearbeitet wurde. Karl Piaty sen. kennt Barbara Karlich schon sehr lange, sie moderierte „Miss Bonbonwahlen“  wo Karl Piaty ebenfalls einst „tragende Rollen“ hatte.
Und statt der obligaten „Wuchteln“ gab es diesmal für die „Fernsehcrew“ die feinen „weihnachtlichen Zimtstollen“ der heurige Mehlspeishit aus der Konditorei Piaty.

Scherzhaft sagte Barbara Karlich vor der Sendung –  … ja, den Karl  kenn ich schon lange, so an die 100 Jahre glaub ich !!!