Am Sonntag dem 30. September 2018 feiert Österreich den „Tag des Denkmales“! Ybbsitz besitzt mit einem Heizhaus von 1898 ein heuer exakt 120 Jahre und damit eines der ältesten dieser Holz/Steinkonstruktionen für Schmalspurbahnen – mit besonderem Wert des Kulturerbes für Ybbstal und Eisenbahn. Natürlich längst unter amtlichen Denkmalschutz gestellt (ObjektID: 28638) zeigt sich dieses Heizhaus als wertvolles, baukulturelles Erbe.

Ybbsitz Bahnhof 1. Mai 2018 heizhaus

Als einen der letzten Akte seiner eisenbahnzerstörenden Politik hat der nun scheidende Bürgermeister Josef Hofmarcher diesem denkmalgeschützten Kleinod seiner Gemeinde nun mit den Aufschriften „Herzlich willkommen“ und „Platz`l“ schmücken lassen. Ein Bild sagt meist mehr als 1000 Worte.

Übrigens: Im Inneren des denkmalgeschützten Heizhauses befindet sich ein Original Waggon aus der K&K Zeit – 1896 – mit Holzaufbau in Reparatur. Dazu wertvolle historische Werkzeuge zur Bearbeitung von Dampf-Lokomotiven und Waggons.

Dies alles ist ebenso gefährdet wie die Einrichtung des Ybbsitzer Eisenbahnmuseums, welches bereits von rumänischen Eisenbahnfreunden vor der Vernichtung gerettet werden mußten.
https://piaty.blog/2018/08/25/eu-kulturerbe-eisenbahn/

Zum Glück wird anderswo im Mostviertel  bezüglich Tourismus mit alten Traditionen anders gehandelt. Im Erlaufsee gibt es nun ein neues Ausflugsschiff – Steg ist fast fertig und dann heißt es –

Mit dem Nostalgiezug „Ötscherbär“ von St. Pölten nach Mariazell, von dort mit der „Nostalgiestraßenbahn“ direkt zum Erlaufsee – und ab jetzt dann mit dem traditionellen Ausflugsschiff weiter über die Wogen.  Ein Tagesausflug der Sonderklasse ohne eigenes Auto, denn als traditionelles „Essenslokal“ liegt der „Bartlbauer“ auch noch genau dazwischen:   https://www.bartelbauer.at/