Waidhofner Kulturerbe

Denkmalrechtliche Sensation für Waidhofen / Ybbs.

Mit Bescheid vom 5. September 2018 wurde die Ybbstaler Dampflok Yv.2 unter amtlichen Denkmalschutz gestellt. Gerade zur rechten Zeit.

Dampflok Yv.2

Dampflok Denkmalschutz 1 (2)

Technische Denkmale gibt es  eher selten in Österreich, aber diese Dampflok ist eine so große Rarität, daß diese amtliche Unterschutzstellung zwar ungewöhnlich aber  umso  gerechtfertigter ist. Die Auflistung im Bescheid des Bundesdenkmalamtes zeigt klar auf, warum es sich bei dieser Dampflokomotive um etwas „Besonderes“ handelt – besonderes auch aus Sicht Europas, denn diese Lok wurde  in der K&K Zeit erfunden, erbaut und eingesetzt.

Ybbstaler Dampflok Yv.2 nun unter Denkmalaschutz

2 Weltkriege haben die Lok nicht zerstören können, nun war der Erhalt dieses großen Kulturerbes durch „Regionalpolitiker“ gefährdet. Aber das ist nun auch vom Tisch. Die Yv.2 Dampflokomotive der Ybbstalbahn ist endgültig und gesetzlich anerkanntes Kulturerbe geworden.

Denn  diese Dampflok (nun 122 Jahre alt) und ihre vielen Unterstützer haben Kraft und Ausdauer bewiesen und nun diese amtliche Anerkennung als „Kulturerbe höchster Qualität“  erhalten.

Selbst Künstler haben sich eingesetzt und Herbert Petermandl  die Dampflok  so gezeichnet wie sie tatsächlich um sie bestellt ist. Und das hat auch höchste Aufmerksamkeit ausgelöst:

Aus Anlaß der Unterschutzstellung wird die Dampflok auch ein Highlight des diesjährigen „Tag des Denkmales“ im westlichen Mostviertel sein!

Tag des denkmales

Am Sonntag, 30. September 2018 wird die Dampflok beim Hauptbahnhof  Waidhofen an der Ybbs  für die Allgemeinheit zu besichtigen sein.

Dabei können sich auch der Bürgermeister und die Gemeinderäte persönlich davon überzeugen, welch  wertvolles Kulturerbe sich in ihrer Stadt befindet. Denn bereits am 1. Oktober 2018 findet eine Gemeinderatssitzung statt, wo sich die Stadtverantwortlichen zu Denkmalschutz und Ybbstalbahn äußern könnten.

Der Club 598 hat diese Lok mit Hilfe der Unterstützung seiner rund 500 Mitglieder vor rund 50 Jahren vorbildlich saniert und bis heute betriebsbereit gehalten. Diese wertvolle Lok (Schätzwert  nunmehr bereits bei über 1 Million Euro) könnte jederzeit wieder für den Tourismus eingesetzt werden, denn auch kurze Strecken mit Damfbetrieb sind weltweit immer mehr im Vormarsch.

https://piaty.blog/2018/09/24/dampfzuege-in-wales/

Freuen wir uns mit Ing. Siegfried Nykodem, daß die jahrzehntelange Arbeit nun diese große Würdigung erfahren hat. Mit der Dampflok Yv.2 hat Waidhofen damit  das aktuellste Objekt, welches unter Denlmalschutz gestellt wurde.

Ing. Nykodems Lebenswerk nun ein wichtiger Mosaikstein des Waidhofner Kulturerbes:
Ing. Siegfried Nykodem mit Schienentrophäe - eine bekam LR Wilfing von Frau Petrovic nahe

Einst und jetzt: Pauli Wachauer (Lokführer) und Ing. Nykodem waren einst ein eingespieltes Team (Bild stammt ca. von 1980) auf der Dampflok, heute zeigt seine Schwiegertochter Renate Wachauer diese Dampflok den interessierten Besuchern.

Dieses Bild zeigt Gernot Blümel mit Karl Piaty und Wuchteln im August 2014. Damals wurde der Umbau der ÖVP (Evolution) in der politischen Akademie der ÖVP vorgestellt:

Piaty und ÖVP Generalsekretär Gernot Blümel 28.8.2014

4 Jahre später ist Gernot Blümel Kanzleramtsminister und auch zuständig für Kultur.

Zum Kulturerbejahr 2018 gab er folgenden Beitrag ab:

Kulturelles Erbe hat in Österreich eine hohe gesellschaftliche und identitätsstiftende Relevanz. Es prägt den Lebensraum und die Lebensqualität der Menschen und stärkt den sozialen Zusammenhalt. Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 sollen insbesondere Kinder und Jugendliche dazu ermuntert werden, Europas reiche kulturelle Vielfalt zu erkunden – damit das Kulturerbe auch in Zukunft jenen Stellenwert hat, der ihm zusteht.

Gernot Blümel

Bundesminister im Bundeskanzleramt für EU, Kunst, Kultur und Medien

  1. Medienbericht von Ybbstalnews:
    http://www.ybbstalnews.at/32-popular/432-amtlich-waidhofen-hat-denkmalgeschuetzte-lok