Klimademo 20.9.2019

Das Thema „Klimaerhitzung“ steht bei den Nationalratswahlen 2019 ganz oben auf der Wertigkeits-Skala. Die Waidhofner Klimaaktivisten veranstalten seit einiger Zeit am 1. Samstag im Monat eine Klimademo. Und so war es nicht verwunderlich, daß bei dieser außertourlichen Aktion von „Austria for Future“ so viele junge Menschen mitgemacht haben.

Flyer Klimastreik Waidhofen

Friedlich, aber mit sachlichen Forderungen an die Politik ging alles über die Bühne. Eindringliche, mitgesungene Songs sicherten eine gute Stimung. Und der Ruf „Besser Zug statt Billig Flug“ hallte mehrmals durch die Stadt. Durch eine Stadt welche sich als „Klimaschützerin“ ausgibt, aber eine bestehende Bahnstrecke (Gstadt bis Vogelsang) kürzen will. Diese jungen Menschen lassen sich aber nicht mehr beirren, denn es hängt auch ihre zukünftige Lebensqualität von dem ab, was jetzt politisch beschlossen wird.

Die Demos werden weitergehen –
und sie scheinen auf Sicht erfolgreich zu sein.

DSC09098 (2)

Und es gibt eine große Neuigkeit. Die Übergangs-Bildungsministerin gab nach diesem Prodest bekannt, daß der nächste, am  Freitag 3 Tage vor der Nationalratswahl,  alle Schülerinnen und Schüler an den Demos teilnehmen dürfen:

Zum Auftakt der „Week for Future“ gab das Bildungsministerium einen Erlass heraus, der Schülerinnen und Schülern ermöglicht, zumindest am „Earth Strike“ kommenden Freitag (unter Aufsicht) teilzunehmen.
https://www.derstandard.at/story/2000108886345/schueler-duerfen-nur-unter-aufsicht-zur-klimademo