Kulturkreis Freisingerberg Spitze Feder Waidhofen

Kleine Marke – ganz Groß

Unvergessen in Waidhofen / Ybbs ist Friedrich (Fif) Rechberger. Längst dienender Stadt- und Gemeinderat, aber leider viel zu früh verstorben.

Eine seiner großen denkmalrechtlichen Leistungen war, das Wetterhäuschen wieder in die Stadt zurückzubringen. Als EDV- und Digitalisierungs-Stadtrat wurde seine Idee für die zukünftige, technische Ausstattung sogar in der Züricher Zeitung veröffentlicht:

Ausschnitt aus der Züricher Zeitung

Hier der 2004 erschienene Artikel aus der Schweiz:
https://vereinkubus.files.wordpress.com/2019/02/zc3bcricher-zeitung-wetterhaus-pdf.pdf

Rechberger durfte es leider nicht mehr erleben, als Bürgermeister Mag. Werner Krammer seinen Wunsch erfüllte, und das Wetterhäuschen im Rothschildpark und damit wieder in der Innenstadt aufstellen ließ.
Aber die Idee von Stadtrat Friedrich Rechberger lebte im „Kulturkreis Freisingerberg“ weiter. Doch bisher war es schwer, ohne Stromanschluß und ohne Änderungen am historischen Wetterhäuschen eine Satellitenanlage samt Monitor zu montieren, wie es „Fif“ sich vorstellte.

Die Technik ist seit damals nicht stehengeblieben und so verwendet der „Kulturkreis Freisingerberg“ die neue Funk-Technologie, um dasselbe Ziel zu erreichen.
In sekundenschnelle wird dadurch das Wetter für Waidhofen / Ybbs vorhergesagt, aber auch jede andere Stadt der Welt ist „wetterbezogen“ auf diese Weise zu erreichen.

Ein spezieller QR Code und die damit ermöglichte Anbindung an eine internationale Wetterstation machen dies möglich.
Die Stadt Waidhofen / Ybbs hat im Park des Rothschildschlosses eine Wlan Station errichtet, so ist die Benützung dieser Wetterinfos völlig kostenlos.

Eine „kleine Marke“ am Wetterhaus ist der „Schlüssel zum System“.

Kamera eines QR Code fähigen Handy einfach auf den QR Code richten, erscheindende Meldung anklicken, und schon schaltet das Handy auf die „Wetterseite“ über Waidhofen / Ybbs um. Es erscheint die zu 99 % garantierte Wetterprognose für die nächsten 5 Stunden.

Zusätzlich sind auch noch eine Tagesvorschau und eine 10-Tagesvorschau abrufbar, und sogar ein Regen, Wolken und Sonnenradar für Waidhofen / Ybbs läßt sich anwählen.
Und wer das Wetter „international“ wissen will – der kann jede beliebige Stadt der Welt eingeben – und das genaue, dortige Wetter wird angezeigt.

Einfach mit QR fähigen Handy zum Wetterhaus kommen und ausprobieren:

Wo findet man diese „Marke des Wetterhäuschens“ derzeit?

Etwas versteckt auf der Nordseite des Wetterhäuschens, gegenüber der Mauer – direkt am Gitter:

Dies ist der Versuch, die Bevölkerung aber auch die Gäste der Stadt vemehrt auf die technischen „Funk“ Möglichkeiten unserer Zeit aufmerksam zu machen. Denn das Ganze funktioniert auch bei Dunkelheit, die kleine Laterne in der Hintergasse bringt genug Licht dafür. Es ist zu hoffen, daß einer der Gemeinderäte diese Idee für gut findet und der „kleinen Marke“ ein verbessertes Erscheinungsbild ermöglicht.

Das gesamte „Know How“ dazu wird vom „Kulturkreis Freisingerberg“ kostenlos zur Verfügung gestellt. Es liegt also nicht am Geld, sondern nur am guten Willen, wenn dieser „Versuch“ zu einer kostenlosen Dauereinrichtung werden könnte.
Ein Mail genügt: freisingerberg@gmx.at

Und was meint der Stadtdichter dazu:
Fred Eichleter hat schnell reagiert:

Hat das alte Wetterhäus‘chen
Zank und Hader überwunden
und nach viel Herumgeschubse
endlich seinen Platz gefunden?

So wie‘s ausschaut, ist es so!
Denn dies Kleinod muß man pflegen
und jetzt hat das schmucke Häuschen
auch gemeindeseits den Segen!

Als Waidhofens seeliger „Fif“
einstens Stadtrat noch gewesen
konnt‘ man in der „Zürich-Zeitung“
über seine Pläne lesen,
…beispielsweis‘ von Satelliten,
die uns Wetterdaten senden,
die wir dann im Wetterhäuschen
direkt aus dem All verwenden!

„Fif“ hat damals Visionen
die bis in das Heute gingen,
jetzt sollt’ einfach ein QR-Code
uns die Wettervorschau bringen!

…Leute, einmal ausprobieren!
In Waidhofens Schloßpark geh‘n
und das Satelittenwetter
direkt auf dem Handy seh‘n!

Meine Damen, meine Herrn!
Wir Waidhofner sind modern,
wollen zukunftsfreudig schreiten!
…Heute und zu „Fifis“ Zeiten!

%d Bloggern gefällt das: