Politik Waidhofen

Pflaster – Debatte

Seit dem Jahre 2000, als Alt-Bürgermeister Mag. Wolfgang Mair sich ein Pflaster mit geschnittenen Wiener Würfeln „aufschwatzen“ ließ, macht dieses Pflaster der Stadt große Probleme. Nach 20 Jahren ist das nicht besser geworden, sogar immer schneller dreht sich das „Sanierungskarussell“.

Am 28. September 2020 wurde dazu wieder einmal eine Debatte im Gemeinderat durchgeführt. Da es derzeit keine Internetübertragungen der öffentlichen Sitzungen gibt, wurde diese Debatte von Karl Piaty sen. von der Tribühne aus mitgeschnitten. Dies macht das NÖ STROG möglich. (§26 (6))

Natürlich kann die Bild- und Tonqualität hier nicht optimal sein, aber es ist zumindest eine archivierungsfähige Erinnerung für spätere Politikergenerationen.

Warum der zuständige Bau-Stadtrat Ing. Martin Dowalil nicht als Berichterstatter zur Verfügung stand ist wohl dem vorangegangenen Streit um einen Brief von Bürgermeister Krammer an Bundeskanzler Kurz geschuldet. Dies soll aber hier nicht weiter ausgeführt werden.
Hier gibt es sicher bald Informationen von berufener Seite.
Hier z.B. die NÖN vom 30.9.2020:
https://www.noen.at/ybbstal/thema-moria-fluechtlinge-liste-fufu-zog-aus-waidhofens-gemeinderats-plenum-aus-waidhofen-an-der-ybbs-print-gemeinderat-waidhofen-an-der-ybbs-liste-fufu-fufu-moria-gemeinderatsauszug-226296195

Ebenfalls NÖ. weit im Kurier am 30.9.2020 ein Thema:



Der Stadtsenat wurde von Karl Piaty bezüglich „Pflasterungen“ mit diesem Schreiben vor der Sitzung informiert:

Viele BLOGS zum Waidhofner Pflaster gibt es durch Eingabe des Wortes Pflaster in die BLOG Suchmaschine „zeig mir etwas über“

%d Bloggern gefällt das: