Zum 9. Adventttag und damit zum 9. Adventfenster der Innenstadt schreibt unser Stadtdichter Fred Eichleter:

Als Weihnachtsfried-
und Freudenspender
wird bald das Fenster Nummer Neun
beim neuen Stadtadventkalender
das von der „Trödelstube“ sein!

Frau Sterlinger ist dort die Chefin,
die viele in Waidhofen kennen!
Man muß sie einfach hierzulande
geschäftlich die „Grande dame“ nennen!

Vor ein paar Wochen
war das Fernsehen
bei der Frau Sterlinger zu Gast,
weil das von ihr erlernte Handwerk
recht gut in die Programme passt!

Sie zeigt uns wie man Seile flicht,
bedient Maschinen fachgerecht.
Die Technik ist ja so nostalgisch,
dass jeder gerne zuschau‘n möcht‘!

Das Hauserl ist ein Musterhäuserl,
zwar klein, doch immer rausgeputzt,
sie offeriert dort viele Sachen,
die man für „schönes Wohnen“ nutzt!

Zum Beispiel
gibt‘s geschnitzte Kripperl,
von echten Künstlern hergestellt
und so viele coole, edle Dinge
aus alles Teilen dieser Welt!

Zum Schauen und ein bisserl Staunen
lädt dieser Laden gerne ein,
dort träumen Eltern, Onkel, Tanten
und Opas, Omas, Kinderlein!

Willst du so richtig schöne Sachen,
und schätzt du Style und Harmonie,
dann findest du dort Wunderwerk,
geboren manchmal aus Magie!

Und alles mitten in Waidhofen!
Geh‘ einfach ˋmal zum Schauen rein!
Du wirst,
wenn du was Schönes findest,
bestimmt zufried‘ner Kunde sein!

Stadtdichter Fred Eichleter

Ein paar Bilder und Videos
zu Frau Sterlinger und dem Haus mit dem Adventfenster Nr. 9

Hier noch der heurigen Fernsehauftritt von Frau Sterlinger bei Servus TV:
https://piaty.blog/2020/05/08/keine-rote-laterne/

Zum 9. Dezember schreibt uns Stadtpfarrer Herbert Döller dies:

Herbert Petermandl malte vor Jahren eine Serie von Bildern, welche sich mit der „Wortschöpfung des Kubus, der eigentlich ein Quader ist“ auseinandersetzten – das bekannteste Bild war der „Kuh-Bus“ – heute längst als „City-Bus“ verwirklicht.

Renate Wachauer
heuer mit „goldener Maske“
…. im Christkindlzug:

Das Leben ist kein Wunschkonzert ……..aber manchmal
spielt es das Lieblingslied

%d Bloggern gefällt das: