Kulturkreis Freisingerberg Waidhofen

„Nikolo – Krone“

Bischöfe tragen kronenartige Kopfbedeckungen, die als „Mitra“ bekannt sind. Englische Bischöfe tragen „Bishop – Crowns“ – sogenannte „Bischofs-Kronen“.

Und all diesen Arten von „Bischofskopfbedeckungen“ ist eine besonders schmackhafte Chiliart zugeordnet – und exakt für die Nikolostadt Waidhofen / Ybbs 2021 wuchsen am Pfarrerboden ganz besondere Exemplare heran.

Renate Wachauers „Bischofs-Chili“ – von ihr selbst fotografiert im eigenen Garten – im Oktober 2021

Die Naturfotografin und Frauenberaterin des Kulturkreises Freisingerberg, Renate Wachauer, kaufte sich im Sommer im Glashaus der Fa. Blumen Friesenegger ein eher unscheinbares „Chili-Stöckerl“ und setzte dieses in ihrem Garten ein. Anfangs eher recht unspektakulär im einfachen „GRÜN“ wuchsen die „Bischofsmützen“ im September und Oktober zu echten Hinguckern heran.

Daß ein „Chili“ gar wunderbare Anblicke zuläßt zeigt dieses Bild von den „Pfarrerbodener“ Bischofsmützen

Und so ist ein weiteres „Symbol“ der Nikolostadt Waidhofen / Ybbs herangereift – und diese Art kann bis zu 2 Meter hoch werden und große Erträge bringen.

Wie die „Waidhofner Nikolo-Spezialität 2021“ – heißen wird, ist noch nicht bekannt, aber mit „Öl und Frischkäse“ ist hier eine „echte Spezialität“ im Anrollen auf Waidhofen / Ybbs.

Renate Wachauers „Chili Plantage“ alles beginnt einmal klein.
Nicht Datteln, Zwetschken, Mandelkern;
auch Chili bringt der Niklo gern
Foto: Renate Wachauer
Ob die „Ampel“ auf grün oder rot –
…. die Früchte sind fürs „Chilibrot“
Foto: Renate Wachauer

Und auch die „Corona-Ampel“ sieht doch mit „Bischof-Chilis“ netter aus:

Alle „Ampelchilis“ stammen aus der Pfarrerbodensiedlung in Waidhofen / Ybbs.

Und über Nacht, eh mans gedacht,
sind sie schon haltbar „eingemacht“!

%d Bloggern gefällt das: