Kulturkreis Freisingerberg Mostviertel Waidhofen

Vor 50 Jahren in Waidhofen (1)

1972 war ein besonderes Jahr in Waidhofen / Ybbs – und dieses jährt sich 2022 zum 50. Male. Sogar die Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner eilte nach Waidhofen / Ybbs, um dieses Jubeljahr zu erföffnen.

50 Jahre Gemeindezusammelegung sollte eben auch gefeiert werden. Aber anstatt die Geschichte der Menschen, und hier vor allen Dingen auch der tüchtigen Frauen aufzuarbeiten, waren ausschließlich Männer bei der „Zeremonie“, kurz vor der Gemeinderatswahl, eingeladen.

Renate Wachauer vom Kulturkreis Freisingerberg durfte zwar vor dem Rathaus eine Nikoloschneekugel an die ihr seit langem bekannte Landeshauptfrau übergeben, aber dann hatten nur mehr Männer das „feierliche Sagen“.

LH Frau Johanna Mikl Leitner, welche die Ötscherbärin (Renate Wachauer) seit langen kennt und sogar eines der raren Ötscherbärbücher zu Hause hat, freute sich sichtbar über das Wiedersehen.

Deshalb entschloß sich der Kulturkreis Freisingerberg anhand des Piaty-Archives dieses Jubiläumsjahr aus der „unpolitischen Sicht“ der Bürgerinnen und Bürger der Stadt aufzuarbeiten.

Teil 1 beschäftigt sich mit Frau Sieglinde Sterlinger, welche am 1. Februar 1972 ihr Geschäft am Unteren Stadtplatz eröffnete.
Zuerst einige Geschichten welche auf Initiativen des Kulturkreises Freisingerberg zu dieser außergewöhnlichen Frau, heute über 80 Jahre alt, entstanden sind:
https://piaty.blog/?s=sterlinger

Und natürlich stellte sich der Kulturkreis Freisingerberg an diesem Tag mit einer kleinen Überraschung ein, war Frau Sieglinde Sterlinger`s Trödelladen doch eines der wichtigsten Geschäfte zur „Nikolostadt Waidhofen“.

50 Jahre als Inhaberin im Geschäft am Unteren Stadtplatz in Waidhofen / Ybbs – eine Geschichte, die so richtig in das Jubiläumsjahr 2022 passt

%d Bloggern gefällt das: