Gallhuber mit Silber

Nach Thomas Sykora und Kathrin Zettel hat auch 2018, nun  Katharina Gallhuber,  eine Olympiamedaille nach Göstling geholt. Und nicht nur eine, sondern gleich 2Silber und Bronze:

Gallhuber: „Richtig cool, Wahnsinns-Spiele!“

„Das ganze Team hat starke Leistungen gezeigt. Da ist uns das Motto ’Einer für alle, alle für einen“ gut aufgegangen. Es ist etwas Besonderes, man ist ja sonst immer Einzelsportler und Einzelkämpfer. Es ist umso schöner, sich mal mit anderen mitzufreuen und mit dem ganzen Team die Silbermedaille zu feiern“, sagte Gallhuber, die sich dafür bedankte, dass man sogar eine Startrampe im Training zur Verfügung gehabt hatte.

Gallhuber Titel

„Richtig cool, dass wir unseren Angstgegner Schweden besiegt haben. Für mich waren es mit der Bronzemedaille im Slalom schon Wahnsinns-Spiele. Das ist ein brutal schöner Abschluss, dass ich jetzt mit zwei Medaillen heimfliege, ist für mich echt verrückt. Ich glaube, daheim ist die Hölle los“, fügte die Niederösterreicherin an.

Die „silberne Mannschaft“ aus Österreich:

2014 verprach Karl Piaty Kathrin Zettel, dass er eine Wuchtelparty für sie „schmeißt“ wenn sie eine Olympiamedaille holt. Und diese gab sie dann auch. Und natürlich gilt dieses Verprechen auch für Katharina Gallhuber, noch dazu gleich für 2 Medaillen.  Sie kann Ihren „Fanclub aus Göstling“ nach Waidhofen einladen, und sie und die Mitglieder können dann in der Konditorei Piaty gemeinsam soviele Wuchteln essen, wie sie bei diesem Besuch wollen. Denn die „bewährten Daumendrücker“ haben sich auch ein „kleines Dankeschön“ verdient.

Näheres:  https://de.wikipedia.org/wiki/Katharina_Gallhuber
Und die Göstlinger haben schon ein Plakat aufgestellt:
Gallhuber Plakat in Göstling

 

Leer ging diesmal Benjamin Karl aus. Wurde er 2014 noch mit einem „kleinen Ötscherbären“ entsprechend „gedopt“ (das brachte Bronze in Sotschi) wurde er diesmal von der N.Ö. Landesregierung ohne dieses „wichtige Maskottchen“ verabschiedet.
https://piaty.blog/2018/01/07/karl-und-oetscherbaer/

Erinnern wir uns zurück an Sotschi 2014:

Einige Bilder und Berichte von der damaligen Wuchtelparty:

Daß man bei Piaty immer sehr früh das „Gspür“ für zukünftige Erfolge hat, zeigt dieses Bild mit Kathrin Zettel. Damals fertigte man ihr eine „Goldene“ zu einer Zeit wo sie noch gar keine hatte. Aber auch diese „Vorhersage“ trat dann etwas später prompt ein:

Heinz Martina Piaty Zettel (2)

Noch früher, man erkennt es an den jugendlichen Gesichtern, hat Karl Piaty (3. von rechts) mit Annemarie Pröll  auf ihre bereits erreichten aber auch noch kommenden Siege „angestoßen“. Fast nicht zu glauben, aber von diesen 9 Personen sind bereits 6 Personen gestorben, z.B. auch ganz rechts sitzend, der ebenfalls bereits verstorbene Gatte von Annemarie, Herbert Moser. Das Bild wurde auf den Bahamas aufgenommen, wo Annemarie und Herbert Moser urlaubten, die Konditoren Österreichs eine große amerikanische Bildungsreise (u.A. auf Einladung der internationalen Kochakademie) abschlossen. Direkt hinter Piaty steht Herr Blaschek, Erfinder der „Kokoskuppel“!

Annemarie Pröll int