Eisenbahn N.Ö. Waidhofen

Citybahn – Zukunftsreich

Waidhofen an der Ybbs hat eine, 2019 großartig sanierte Citybahn. Erbaut wurde die Schmalspurbahn als „Ybbstalbahn“ in den Jahren 1895/1896.

Dieses letzte Stück der einst 60 km langen „Ybbstalbahn“ nach Lunz am See und nach Ybbsitz hat auch im 21. Jahrhundert eine wichtige Aufgabe im öffentlichen Verkehr. Und diese Aufgabe wird immer größer, je dichter der Straßenverkehr in Waidhofen wird.

Wenn man den Berechnungen glauben darf, werden die Staus auf den Straßen immer länger werden und immer öfter eintreten. Eine „Durchfahrt“ durch Waidhofen aus Richtung Hollenstein und Ybbsitz wird oft  an die 15 Minuten dauern – oft dauert es jetzt schon länger.. Da wird in einigen Jahren die Citybahn als Problemlöser fungieren können. Das Auto in Gstadt abzustellen und dann mit der Citybahn ohne Zeitverzögerungen zum Hauptbahnhof zu kommen – um in das europäische Bahnnetz umzusteigen – das ist das wahrscheinliche Zukunftsszenario für den öffentlichen Verkehr des Ybbstales.

Dieses Video zeigt, daß nicht nur Schüler und Pendler diese Bahnstrecke benötigen, sondern auch Touristen und Gäste der Stadt (Buchenbergheim) hier voll auf ihre Rechnung kommen.

Ab dem Jahr 2020 sollte daher diese Bahn auch „kulturell“ eine Rolle spielen können.
Alleine die „Panoramafahrt“ über die Dächer der Stadt könnte ein „Torirismusmagbet“ sein. Und bei einer Anfahrt zum Wandern in Atschreit, zu einem Besuch im Naturpark Buchenberg oder im Schaukraftwerk Schwellöd – immer sind die Haltestellen der Citybahn „ganz nah am Geschehen“. Sogar als bequemer und sicherer Zubringer für größere -Events (z.B. auf den Wiesen von Kreilhof)  wäre diese Bahn bestens geeignet.  Denn Bahn- und Kultur – das sind Dinge welche große Zukunftschancen hätten.  Es braucht alledings die „Politik“ welche diese beiden Dinge nicht „im Regen“ stehen läßt.

Und die Citybahn könnte auch wieder einmal „Filmgeschichte“ schreiben  Da gibt es viele Beispiele, so war die Bahn auch schon Hauptdarsteller der „Seitenblicke“!
https://piaty.blog/2019/01/23/seitenblicke-in-waidhofen/

Kleiner „Wermutstropfen“  gegen eine kulturelle „Aufwertung“: Bei der Citybahn ist geplant, diese Möglichkeiten zu reduzieren, die Bahn stark zu verkürzen.

Und bitte aufgepasst: Eine Fahrt um 90 Cent (Mehrfahrtenkarte) oder eine Senioren – Tageskarte für Bus und Bahn in Waidhofen an der Ybbs um 2,20 Euro sind der günstigste in Europa zu bekommende Tarif – mit einer derartigen Panoramaaussicht auf der Fahrt über den Dächern der Stadt. Aber auch die Waidhofner sollten sich einmal Zeit nehmen, dieses Fahrgefühl in ihrer Stadt zu erleben.

%d Bloggern gefällt das: