Pfarre Zell / Ybbs

Am 30. September 2019 beendet Pfarrer Mag. Reinhard Kittl seinen Dienst als Pfarrer von Zell an der Ybbs. 39 Jahre hat er dort gewirkt, 20.000 Messen zelebriert und 10.000 Predigten in freier Ansprache gehalten – davon 1200 bei den Maiandachten (täglich eine Predigt im Mai)

Der 29. September sollte also sein großer Abschied gefeiert werden –
stilgerecht auch mit dem letzten „Schwammerlaltar“!
https://piaty.blog/2019/09/18/letzter-schwammerlaltar/Schwarze Trüffel mit Kittl 2014

Das Pfarrhaus hat er schon geräumt,
und man wird sehen, wie es in der Pfarre nun weitergeht.


Das kleine Video soll zeigen, wie in der Zeller Pfarrgemeinde an einem ganz gewöhnlichen Sonntag die Messe gefeiert wird. Schon 1/2 Stunde vor Messbeginn versammeln sich die Gläubigen zum Rosenkranz. Kurz vor dem Ende dieser Gebete kommt  Pfarrer Kittl im schwarzen Talar zum Altar (er kommt von der Beichtabnahme) zieht das feierliche Messgewand an und beginnt mit seinen meist vielen Ministranten und pastoralen Helfern die Hl. Messe. Auch seine Predigten sind es, welche  Gläubige sogar aus umliegenden Gemeinden zur Messe nach Zell an der Ybbs kommen lassen – manche kommen aus bis zu 100 km Entfernung zu diesen Messen ins Ybbstal.

Jeden Sonntag eine bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche zu haben ( zu spät kommende müssen da schon einmal stehen) gibt es immer seltener – die Parre Zell mit ihrem Pfarrer Reinhard Kittl ist da eine ungewöhnliche Ausnahme, ein positives Besipiel für die katholische Kirche.

Medien berichten „Regional“  aber auch „Niederösterreichweit“:
Krone Kittl 26.9.2019

 

Kurier Kittl 26.9.2019

ybbstaler Kittl 26.9.2019 (2)

NÖN Kittl 25.9.2019

Tips Kittl 26.9.2019 (2)

Karl Piaty sen:
Lieber Reinhard: Als Dein Schulkollege weiß ich, daß Du jetzt keine leichte Zeit hast – aber Pensionierungen gehören eben zu unserem irdischen Leben. Du hast mir so viel gegeben, mir sogar die Türen im Vatikan geöffnet.
Deine klaren Ansichten von Maria, Gott und der katholischen Religion werden Dir auf Deinem weiteren Lebensweg immer helfen.

Und vergiß nie:
Der Herbst ist der Frühling des Winters !
Kittl Herbstbaum (2)

Und bitte schreibe weiter an Deinen Büchern:
Viele Waidhofnerinnen und Waidhofner wissen nicht, welch großartiger „Buchschreiber“ Du bist. Nachweislich hat Papst Benedikt XVI viele Deiner Bücher gelesen. Und sogar Deine humoristischen Werke landeten im Vatikan „ganz Oben“.

Ich staunte nicht schlecht, als mir der Leiter  der Vatikanischen Bibliothek, Kardinal Farina, (einst einer der vatikanischen Lehrer  des jetzigen Papstes Franziskus), mir seine persönliche Bibliothek zeigte und dort ein Büchlein über unseren Schulkollegen Franz Nusser aufbewahrt.

März 2009 – Familie Piaty im Vatikan bei Kardinal Farina, Vatikanische Bibliothek1 Cardinal Farina mit Fam. Piaty Rom März 09 Vatikan

Und wie wäre es, wenn Du jetzt Zeit fändest einmal nach Rom zu fahren ?

 

Büchlein von Reinhard Kittl:
Franz Xaver Nusser – Mein treuer Hausknecht