Schutzwälder sind wichtige Helfer, um technische Anlagen wie Straßen und Bahnstrecken vor Hangrutschungen zu schützen. Ein sehr schönes Beispiel dazu gibt es in Waidhofen / Ybbs in der Nähe der Haltestelle Kreilhof – stadteinwärts.

Was passiert, wenn hier jahrelang durch Umwelteinflüsse die Zerstörung eines solchen Schutzwaldes eintritt kann man hier gut verfolgen. Erst im August 2020 wurden hier Sanierungsarbeiten an der Bahnstrecke durchgeführt, welche ab Dezember 2020 eingestellt wird. Hier soll danach ein „Radweg“ errichtet werden.

Die letzte Behinderung durch einen auf Bahn und Straße stürzenden Baumes ist hier sehr gut nachzuverfolgen – NÖN online:
https://m.noen.at/ybbstal/feuerwehreinsatz-baum-blockierte-strasse-und-bahnstrecke-in-kreilhof-waidhofen-an-der-ybbs-redaktionsfeed-ff-wirts-umleitung-b31-redaktion-235067755#4501567,235067651

Daher ist die Funktion eines Schutzwaldes umso wichtiger, denn ein Radfahrer mit 80 kg ist durch einen umstürzenden oder abrutschenen Baum mehr gefährdet als ein 30 Tonnen schwerer Triebwagen.

Das Video zeigt die Gegebenheiten im November 2020 und August 2020.

Nähe Haltestelle Kreilhof – Waidhofen / Ybbs

Die Stelle eines Baumrutsches im November 2020

Die gleiche Stelle im August 2020 kurz vor der „Sanierung“:

%d Bloggern gefällt das: