Der Waidhofner Kunst & Kremplmarkt ist sehr beliebt, denn der Organisator Franz Eichleter macht das aus Überzeugung und mit viel Freude. Über 30 Stände stehen bereit um Leben in die Fußgängerzobe zu bringen.

Der Kulturkreis Freisingerberg wird dabei am 8. Mai 2021 mehrere besondere Stücke zur Ansicht bringen, und es kann einiges dabei auch direkt vor Ort gekauft werden.

Neben diesem geschmiedeten Edelweiß kommen auch viele andere Kunstwerke und Raritäten zu Ansicht und Verkauf. – alles präsentiert am „Klapptischlein streck Dich“ – siehe Video.

Aus Schienennägel der Ybbstalbahn von 1896 fertigte der Kunstschmied Thomas Hochstädt im April 2021 diese Blume – zu sehen am Kunstmarkt – aber leider unverkäuflich.

Und auch einer der berühmten Piaty-Bildbände steht zur Versteigerung.

Am ersten Samstag jeden Monats
erwacht der „Hohe Markt“,
auf dem sonst leer und unbelebt
nicht mal ein Auto parkt!

Man hat es mit der Zeit geschafft
die Zone abzutöten,
wär‘s überall so in der Stadt,
wär‘ uns‘re Stadt in Nöten!

Man sucht durch Aktionen jetzt
die Sache zu beheben
und mittels Kunst und allerlei
die „Fuzo“ zu beleben!

Es haust der „Trödler Abraham“
am Samstag in den Gassen!
Und keiner der das Alte liebt
darf diesen Tag verpassen!

Was anderswo im Keller stand
ist dort dann aufzufinden
und was man selbst nicht brauchen kann
aus irgendwelchen Gründen!

Die Häferl von der Mizzi-Tant‘,
das Nudelholz, die Schuhe,
ein Helm noch aus der Kaiserzeit
und eine alte Truhe!

Ein Regenschirm, fast ungebraucht,
ein Tascherl und ein Deckerl,
ein Gramophon, ein Dirndlkleid,
zwei neue Babysöckerl!

Und zwischen all‘ den Sachen sitzt
der Standl-Koordinator,
raucht sein Zigarrl, wacht und schaut,
fast wie ein Übervater!

Er ladet alle herzlich ein
und freut sich an den Dingen!
Nur schönes Wetter braucht es noch,
dann wird der Tag gelingen!

Stadtdichter
Fred Eichleter

hat – auch zu Ehren seines Bruders Franz, ein passendes Gedicht geschrieben.

Und bei diesem Flohmarkt wird der Kulturkreis Freisingerberg auch echte Handwerkskunstwerke zeigen – gestaltet von Kunstschmied Thomas Hochstädt im April 2021 – also noch „taufrisch“.
Näheres hier:
https://piaty.blog/2021/04/27/von-schrott-zur-kunst/

Eisenkunst von Thomas Hochstädt – gesaffen am 27. April 2021 – und schon jetzt unverkäuflich –
aber zum Ansehen wird es am Kunstmarkt sein.

Und als Besonderheit auf diesem „Flohmarkt“ kommt das
„Klapptischlein, streck dich“ zum 1. mal in Einsatz:

Medienvorschau:
Maiausgabe von Tips – kommt in jeden Haushalt.

%d Bloggern gefällt das: